Umfrage: Jeder dritte Deutsche will die D-Mark zurückhaben

Berlin - Jeder dritte Deutsche sehnt sich laut einer aktuellen Umfrage nach der D-Mark zurück. In einer repräsentativen Studie des Mannheimer Ipos-Instituts sprachen sich 34 Prozent dafür aus, den Euro abzuschaffen und die Mark wieder einzuführen.

Das sagte ein Sprecher des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) am Freitag. Er bestätigte damit einen Bericht der "Berliner Zeitung". Das Ipos- Institut befragte für den BdB im März 1011 Erwachsene. Der BdB vertritt die Interessen der privaten Banken. Vor zehn Jahren, in der Nacht auf den 3. Mai 1998, hatten die Staats- und Regierungschefs der EU die Einführung der Gemeinschaftswährung beschlossen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Fünf Jahre nach dem Müller-Skandal bahnt sich ein neues Unheil für die Bäckereien an. Die Organisation Foodwatch hat Käfer, Mäusekot und Schabenbefall auch bei Bäckern …
Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Sorgen über eine Verschärfung der Geldpolitik in Europa haben dem deutschen Aktienmarkt am Dienstag zugesetzt. Zugleich stieg der Euro deutlich.
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
Frankfurt/Main (dpa) - Die Restaurantkette Vapiano hat 15 Jahre nach der Gründung den Gang an die Börse gemeistert. Zum Handelsende am Dienstag kosteten die Aktien 24 …
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google
Wenn man bei Google nach einem Produkt sucht, werden prominent Kaufangebote mit Fotos und Preisen angezeigt. Die EU-Kommission belegte den Internet-Konzern mit einer …
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google

Kommentare