+
Der Mittelstand ist mit dem Standort Deutschland zufrieden.

Umfrage: Mittelstand lobt Standort Deutschland

Berlin - Die Zufriedenheit des Mittelstandes mit dem Standort Deutschland ist so groß wie nie zuvor. Das ist das Ergebnis einer bundesweiten Umfrage.

Auch die Rahmenbedingungen in ihrer Region bewerten die Unternehmen demnach überwiegend positiv. Deutlich kritischer sehen sie jedoch die Infrastrukturpolitik. Zu diesen Ergebnissen kommt das “Mittelstandsbarometers 2011“ der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young, für das bundesweit 3000 mittelständische Unternehmen befragt wurden. Am zufriedensten sind die Unternehmer in Bayern.

Die am Sonntag veröffentlichte Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass im Zuge des starken Wirtschaftsaufschwungs die Zufriedenheit der Mittelständler mit dem Standort einen neuen Höchstwert erreicht hat. 77 Prozent der Unternehmen halten die bundesweite Politik für den Standort Deutschland für gut oder eher gut. Im vergangenen Jahr hatten sich 69 Prozent lobend geäußert; 2005 lag der Anteil hingegen nur bei 10 Prozent. “Die Unternehmer honorieren, dass Deutschland so gut durch die Wirtschaftskrise gekommen ist und dass die deutsche Wirtschaft sich so spektakulär gut entwickelt“, sagte Peter Englisch, Leiter Mittelstand und Partner bei Ernst & Young, zu den Zahlen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Das lange Übernahmeringen um den hessischen Arzneimittelhersteller ist beendet. Bain und Cinven haben im zweiten Anlauf die nötige Zustimmung der Aktionäre erreicht. Nun …
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Die Behörden in der Schweiz haben einen Zulassungsstopp für bestimmte Modelle des Porsche Cayenne verhängt. Grund dafür ist der Umweltschutz.
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl hat sein Interesse an der Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin signalisiert.
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken
Eine Komplettübernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin würde der Lufthansa vor allem auf innerdeutschen Strecken zu einem starken Monopol verhelfen.
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken

Kommentare