+
Das Rentenpaket der großen Koalition sorgt für Diskussionen.

"Vollkommen unverantwortlich"

Umfrage: Wirtschaft lehnt Rentenpaket ab

Berlin - Bei einer Umfrage haben sich viele Ökonomen gegen das Rentenpaket der großen Koalition ausgesprochen und es als "vollkommen unverantwortlich" kritisiert.

In einer Umfrage im Auftrag der von den Metall-Arbeitgebern finanzierten Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft lehnten 100 von 109 befragten Wirtschaftsprofessoren die geplante abschlagfreie Rente mit 63 nach 45 Beitragsjahren ab. 86 sprachen sich auch gegen Besserstellungen bei der Mütterrente aus, wie die Initiative berichtete. An diesem Montag führt der Bundestagsausschuss für Arbeit und Soziales eine Anhörung zu dem Paket durch. Dieses beinhaltet auch eine Aufstockung von Erwerbsminderungsrenten.

84 der befragten 109 Professoren waren der Meinung, dass die Altersversorgung durch das Rentenpaket nicht gerechter wird. Fast alle (102) Experten rechnen mit steigenden Rentenbeiträgen. 76 Ökonomen befürchten darüber hinaus, dass sich mittel- und langfristig der Fachkräfteengpass auf dem Arbeitsmarkt verschärft. „Die Rentenpläne der Bundesregierung sind vollkommen unverantwortlich, weil sie der Rentenversicherung aufgrund eines geringen aktuellen Polsters hohe langfristige Mehrausgaben aufbürden“, sagte der Rentenexperte Prof. Friedrich Breyer von der Uni Konstanz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Endlose Misere: Wieder stundenlange ICE-Verspätung zwischen München und Berlin
Es ist schon wieder passiert: Mehr als zwei Stunden Verspätung sammelte ein ICE am Donnerstag zwischen München und Erfurt. Die Bahn bekommt ihre Technikprobleme nicht in …
Endlose Misere: Wieder stundenlange ICE-Verspätung zwischen München und Berlin
Wieder ICE-Verspätungen auf Pannenstrecke München-Berlin
Berlin (dpa) - Auf der neuen Bahnstrecke München-Berlin haben sich wieder einige Züge lange verspätet. Ein ICE auf dem Weg nach Berlin war am Nachmittag mit zweieinhalb …
Wieder ICE-Verspätungen auf Pannenstrecke München-Berlin
0,5 Prozent Haselnuss reichen - Gericht sieht Dessert nicht als Mogelpackung
Wie viel Nuss muss in ein Nuss-Dessert? Nicht so besonders viel, meint das Oberlandesgericht München in einem skurrilen Pudding-Streit.
0,5 Prozent Haselnuss reichen - Gericht sieht Dessert nicht als Mogelpackung
Welthandelskonferenz endet ergebnislos
Weder Abbau der Subventionen für illegale Fischerei noch Aufnahme von Gesprächen über Regelungen des elektronischen Handels: Das Ministertreffen der WTO in Buenos Aires …
Welthandelskonferenz endet ergebnislos

Kommentare