+
"Seit 12 Uhr sind alle fehlenden Umsatzanzeigen des gestrigen Tages auf den Girokonten im Online Banking fertig nachbearbeitet", teilte das Geldhaus mit. Foto: Andreas Arnold/Archiv

Umsatz-Anzeige wieder korrekt

IT-Panne bei Deutscher Bank behoben

Im Online-Banking der Deutschen Bank war es zu Verzögerungen bei der Anzeige der Girokonten-Umsätze gekommen. Inzwischen ist die Panne wieder behoben.

Frankfurt/Main (dpa) - Die technische Störung im Online-Banking der Deutschen Bank ist beseitigt. "Seit 12 Uhr sind alle fehlenden Umsatzanzeigen des gestrigen Tages auf den Girokonten im Online Banking fertig nachbearbeitet", teilte die Bank mit. Alle Umsätze würden wieder korrekt angezeigt.

Am Morgen waren Deutschen-Bank-Kunden zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate von einer IT-Panne betroffen gewesen. Bei der Anzeige von Umsätzen von Donnerstag war es zwischenzeitlich zu Verzögerungen gekommen. Wie viele Kunden davon betroffen waren, konnte ein Sprecher nicht sagen. Es seien keine Buchungen doppelt angezeigt worden. Über den Vorfall hatte zuerst das "Handelsblatt" berichtet.

Anfang Juni waren 2,9 Millionen Kunden der Deutschen Bank von einer Buchungspanne betroffen. Damals wurden mehr als 13 Millionen Buchungen falsch angezeigt. Abbuchungen und Einzahlungen erschienen doppelt, bei manchen Kunden wurde ein höherer Kontostand dargestellt, andere Konten rutschten ins Minus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tesla-Chef Musk happy: Streit um pupsendes Einhorn ist beigelegt
Wer hätte gedacht, dass ein Einhorn mit Blähungen für so viel Ärger sorgen kann? Aber Tesla-Chef Elon Musk kann nun Entwarnung geben.
Tesla-Chef Musk happy: Streit um pupsendes Einhorn ist beigelegt
Schlecker-Familie und Dayli beenden Millionenstreit
Linz (dpa) - Die Familie des einstigen Drogeriemoguls Anton Schlecker zahlt in Österreich Schadenersatz in unbekannter Höhe.
Schlecker-Familie und Dayli beenden Millionenstreit
USA und EU wollen freieren Handel
Der große Wurf ist bei der Konferenz der G20-Finanzminister in Buenos Aires nicht gelungen. USA und EU beteuern ihre Gesprächsbereitschaft, aber keiner bewegt sich. Am …
USA und EU wollen freieren Handel
Streiks drücken Gewinn bei Ryanair
Ryanair wird von Streiks des fliegenden Personals durchgeschüttelt. Die Auswirkungen sind schon in den Geschäftszahlen abzulesen. Es kann aber noch heftiger werden.
Streiks drücken Gewinn bei Ryanair

Kommentare