Umsatz im Einzelhandel erneut zurückgegangen

Wiesbaden - Der deutsche Einzelhandel hat erneut einen Umsatzrückgang verkraften müssen. Im Juli lagen die Erlöse 2,3 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonats.

Das teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag anhand vorläufiger Daten mitteilte. Unter Einberechnung der Inflation wurde real 1,0 Prozent weniger umgesetzt. Etwas Hoffnung macht den Händlern, dass ihre Umsätze im direkten Vergleich zum Juni 2009 unter Berücksichtigung von Saison- und Kalendereffekten wieder leicht um nominal 0,1 Prozent gestiegen sind. Im Juni waren die Umsätze der Einzelhändler im Vergleich zum Mai überraschend um real 1,8 Prozent gefallen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brexit-Urteil: Ökonomen erwarten keine Kursänderung Londons
Die britische Regierung darf die Scheidung von der Europäischen Union nicht im Alleingang durchziehen. Kann die Beteiligung des Parlaments einen Brexit noch verhindern? …
Brexit-Urteil: Ökonomen erwarten keine Kursänderung Londons
Profitable Medizintechnik: Philips verdient deutlich mehr
Für den niederländischen Philips-Konzern zahlt sich die Konzentration auf das Geschäft mit Medizintechnik aus. Doch hier droht in einem wichtigen Segment möglicherweise …
Profitable Medizintechnik: Philips verdient deutlich mehr
Nahles verteidigt Tarifeinheit gegen Gewerkschaftskritik
Ob Ärzte, Lokführer oder Fluglotsen - in der Ablehnung der neuen Tarifeinheit sind sich die Gewerkschaften einig. Vor dem Verfassungsgericht streitet die …
Nahles verteidigt Tarifeinheit gegen Gewerkschaftskritik
Gerichtsbeschluss: ADAC bleibt Verein
Der Verein mit der Nummer 304 im Vereinsregister des Amtsgerichts München wird nicht gelöscht: Der ADAC hat nach seiner Reform die Prüfung bestanden. Und zeigt sich …
Gerichtsbeschluss: ADAC bleibt Verein

Kommentare