+
Der deutsche Großhandel hat mit Umsatzeinbrüchen zu kämpfen.

Umsatz im Großhandel bricht ein

Wiesbaden - Im ersten Halbjahr des Jahres ist der Umsatz im deutschen Großhandel um einen zweistelligen Betrag eingebrochen. Im Juni ging es leicht bergauf.

Der Großhandel in Deutschland hat im ersten Halbjahr 2009 fast zweistellige Umsatzeinbußen erlitten. Bereinigt um Preissteigerungen sanken die Erlöse um 9,1 Prozent im Vergleich zu den ersten sechs Monaten 2008, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden berichtete.

Lesen Sie auch:

Bessere Stimmung in der Wirtschaft

Nominal lag der Einbruch sogar bei 16,1 Prozent. Ein wesentlicher Faktor dafür war nach Angaben der Statistiker der starke Preisrückgang in der Branche. Zur Jahresmitte hin gab es aber einen kleinen Lichtblick.

Im Juni stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vormonat Mai um real 2,0 Prozent, wobei Saison- und Kalendereffekte berücksichtigt wurden. Gegenüber dem Juni 2008 gingen die Umsätze jedoch um 9,1 Prozent zurück.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ladendiebe dreister und brutaler - Handel rüstet auf
Milliardenschäden durch Ladendiebe: Immer mehr Händler rüsten im Kampf gegen die tägliche Kriminalität auf. Während viele Diebstähle Bagatelldelikte sind, wird manchmal …
Ladendiebe dreister und brutaler - Handel rüstet auf
Dobrindt informiert über CO2-Messungen bei Autos
Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will heute über neue Erkenntnisse zum CO2-Ausstoß von Autos informieren. Hintergrund ist eine vor einem …
Dobrindt informiert über CO2-Messungen bei Autos
Stada-Übernahme durch Finanzinvestoren gescheitert
Die Übernahme von Stada durch Bain und Cinven ist geplatzt. Für den Deal verfehlten die Finanzinvestoren knapp die erforderliche Zustimmung der Aktionäre. Die Aktie …
Stada-Übernahme durch Finanzinvestoren gescheitert
Zehn Euro für "gebührenfreies" Girokonto?
Bad Homburg/Stuttgart (dpa) - Die Wettbewerbszentrale geht erneut gegen aus ihrer Sicht irreführende Werbung einer Bank vor.
Zehn Euro für "gebührenfreies" Girokonto?

Kommentare