+
Der Triebwerkshersteller MTU hält trotz eines Umsatzeinbruchs im dritten Quartal an seinem Gewinnziel für das laufende Geschäftsjahr fest.

Umsatzeinbruch bei MTU

München - Der Triebwerkshersteller MTU hält trotz eines Umsatzeinbruchs im dritten Quartal an seinem Gewinnziel für das laufende Geschäftsjahr fest.

So konnte das Unternehmen seinen Quartalsgewinn mit 37,7 Millionen Euro nahezu stabil halten, obwohl die Erlöse beim Geschäft mit zivilen Triebwerken und in der Wartungssparte deutlich zurückkgingen. Wie MTU am Montag in München mitteilte, brach der Umsatz zwischen Juli und September um 20,3 Prozent auf 578,9 Millionen Euro ein. Neben einem Rückgang bei den Verkäufen habe auch der schwache Dollar den Umsatz negativ beeinflusst, erklärte Finanzvorstand Reiner Winkler.

Lediglich die Erlöse im militärischen Triebswerksgeschäft legten zu. Vorstandschef Egon Behle sagte, er rechne im Gesamtjahr mit geringeren Erlösen, erwarte aber mit 290 Millionen Euro einen höheren Gewinn vor Zinsen und Steuern. Unterm Strich sollen am Jahresende rund 140 Millionen Euro bleiben, bekräftigte Behle seine Prognose vom Frühjahr. Der Triebswerkshersteller setze auf Wachstum. So stiegen die Ausgaben für Forschung und Entwicklung in den ersten neun Monaten um 24 Prozent auf 149 Millionen Euro. Der Auftragsbestand wuchs seit Jahresbeginn leicht um 1,3 Prozent auf 4,1 Milliarden Euro.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax erholt sich noch ein klein wenig
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Mittwoch leicht im Plus geschlossen. Kursgewinne an der Wall Street sorgten letztlich für einen versöhnlichen Ausklang. Der …
Dax erholt sich noch ein klein wenig
Baustellen in Sicht: Bahn investiert 12,2 Milliarden Euro
Die Deutsche Bahn erneuert ihr Gleisnetz - und investiert in diesem Jahr so viel wie noch nie. Um die Einschränkungen für die Kunden klein zu halten, hat Pofalla ein …
Baustellen in Sicht: Bahn investiert 12,2 Milliarden Euro
737-Max-Krise treibt Boeing in die roten Zahlen
Der US-Luftfahrt-Konzern Boeing hat inmitten des Debakels um den Unglücksjet 737 Max seinen Geschäftsbericht vorgelegt. Die Krise hinterlässt tiefrote Spuren in der …
737-Max-Krise treibt Boeing in die roten Zahlen
Mini-Münzen sollen abgeschafft werden: Bundesbank-Vorsitzender mit eindringlicher Warnung
1,99 Euro - ein klassischer Preis in den deutschen Läden. Bald könnten die Läden den Cent aber einbehalten, anstatt ihn herauszugeben. Die EU-Kommission erwägt eine …
Mini-Münzen sollen abgeschafft werden: Bundesbank-Vorsitzender mit eindringlicher Warnung

Kommentare