Umsatzplus tut dem Einzelhandel gut

- Wiesbaden - Der deutsche Einzelhandel hat zum ersten Mal in diesem Jahr ein Umsatzplus im Vergleich zum Vorjahr erzielt. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes setzte die Branche im März nominal - in jeweiligen Preisen - 0,7 Prozent und real 1,2 Prozent mehr um. Dennoch warnten Branchenverbände vor zu großem Optimismus. "Es ist die berühmte Schwalbe, die noch keinen Sommer macht", sagte der Sprecher des Hauptverband des deutschen Einzelhandels, Hubertus Pellengahr.

So hatte der März einen Verkaufstag mehr als der Vorjahresmonat. Und im Vergleich zum Februar 2004 verringerte sich der Umsatz um jeweils 0,5 Prozent. "Das ist nicht der Durchbruch, der Konsummotor ist noch nicht angesprungen", sagte Pellengahr.<BR><BR>Der März habe nicht nur einen Verkaufstag mehr gehabt, sondern es habe sich auch ein Teil des Ostergeschäfts bereits in diesem Monat abgespielt, sagte Pellengahr. Zudem habe das Umsatzplus nicht gereicht, um die Rückgänge der ersten beiden Monate auszugleichen. In den ersten drei Monaten des Jahres 2004 setzte der Einzelhandel nominal 0,9 und real 0,4 Prozent weniger um als im Vorjahreszeitraum.<BR><BR>Der Handelsverband BAG erklärte: "Das leichte Umsatzplus im März tut dem Einzelhandel gut." Insgesamt könne die Entwicklung im ersten Quartal 2004 aber nicht zufrieden stellen. Sorgenkind Nummer eins bleibe der Facheinzelhandel mit Textilien, Bekleidung, Schuhen und Lederwaren. Auch der Versandhandel habe in den ersten drei Monaten in bisher kaum bekanntem Ausmaß Federn lassen müssen.<BR><BR>Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren erhöhte seinen Umsatz im März 2004 nominal um 1,3 Prozent.<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW wendet Abgas-Prozess in den USA ab
Fairfax (dpa) - Volkswagen hat auf den letzten Drücker den ersten US-Gerichtsprozess im "Dieselgate"-Skandal verhindert. Der Rechtsstreit mit einem Jetta-Besitzer, der …
VW wendet Abgas-Prozess in den USA ab
DGB-Chef fordert mehr Schutz und Respekt für Betriebsräte
In den kommenden Wochen werden in vielen deutschen Betrieben neue Betriebsräte gewählt. Nach Ansicht der Gewerkschaften sind sie gerade wegen der Digitalisierung …
DGB-Chef fordert mehr Schutz und Respekt für Betriebsräte
WTO-Chef: Handelskriege können "jederzeit passieren"
Erst US-Strafzölle, dann Proteste aus China und anderen Ländern: Die Stimmung könne sich hochschaukeln, warnt WTO-Chef Azevêdo. Mehr statt weniger Globalisierung ist …
WTO-Chef: Handelskriege können "jederzeit passieren"
BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
München/Flensburg (dpa) - BMW hat 11.700 Dieselautos mit einer falschen Abgas-Software ausgestattet. Das Programm sei für die SUV-Modelle X5 und X6 entwickelt worden, …
BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf

Kommentare