Umsatzplus tut dem Einzelhandel gut

- Wiesbaden - Der deutsche Einzelhandel hat zum ersten Mal in diesem Jahr ein Umsatzplus im Vergleich zum Vorjahr erzielt. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes setzte die Branche im März nominal - in jeweiligen Preisen - 0,7 Prozent und real 1,2 Prozent mehr um. Dennoch warnten Branchenverbände vor zu großem Optimismus. "Es ist die berühmte Schwalbe, die noch keinen Sommer macht", sagte der Sprecher des Hauptverband des deutschen Einzelhandels, Hubertus Pellengahr.

So hatte der März einen Verkaufstag mehr als der Vorjahresmonat. Und im Vergleich zum Februar 2004 verringerte sich der Umsatz um jeweils 0,5 Prozent. "Das ist nicht der Durchbruch, der Konsummotor ist noch nicht angesprungen", sagte Pellengahr.<BR><BR>Der März habe nicht nur einen Verkaufstag mehr gehabt, sondern es habe sich auch ein Teil des Ostergeschäfts bereits in diesem Monat abgespielt, sagte Pellengahr. Zudem habe das Umsatzplus nicht gereicht, um die Rückgänge der ersten beiden Monate auszugleichen. In den ersten drei Monaten des Jahres 2004 setzte der Einzelhandel nominal 0,9 und real 0,4 Prozent weniger um als im Vorjahreszeitraum.<BR><BR>Der Handelsverband BAG erklärte: "Das leichte Umsatzplus im März tut dem Einzelhandel gut." Insgesamt könne die Entwicklung im ersten Quartal 2004 aber nicht zufrieden stellen. Sorgenkind Nummer eins bleibe der Facheinzelhandel mit Textilien, Bekleidung, Schuhen und Lederwaren. Auch der Versandhandel habe in den ersten drei Monaten in bisher kaum bekanntem Ausmaß Federn lassen müssen.<BR><BR>Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren erhöhte seinen Umsatz im März 2004 nominal um 1,3 Prozent.<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Problemflieger A400M lässt Airbus-Gewinn einbrechen
Schon wieder neue Milliardenkosten: Das Transportflugzeug A400M bereitet Airbus Sorgen ohne Ende. Nun setzt der Chef des Flugzeugbauers die Käuferstaaten unter Druck - …
Problemflieger A400M lässt Airbus-Gewinn einbrechen
Bayer für Milliardendeal gewappnet
Bayer-Chef Baumann hält an seinem Zeitplan fest: Bis zum Jahresende soll der Erwerb des US-Saatgutriesen Monsanto abgeschlossen sein - und das laufende Geschäft mit …
Bayer für Milliardendeal gewappnet
„Capri-Sonne“ verschwindet vom Markt - und Harry G grantelt in neuem Video
München - Ab sofort heißt die Capri-Sonne nicht mehr Capri-Sonne, sondern Capri-Sun. Fans des Kultgetränks finden das gar nicht gut, und auch Harry G ist empört und …
„Capri-Sonne“ verschwindet vom Markt - und Harry G grantelt in neuem Video
Fresenius erreicht wieder Rekordjahr
Der Gesundheitskonzern Fresenius legt 2016 das 13. Rekordjahr in Folge hin. Nun peilt er auch mit Übernahmen weitere Höchststände an - trotz Unsicherheiten über Trump in …
Fresenius erreicht wieder Rekordjahr

Kommentare