Umsatzwarnung bei  Bijou Brigitte

Hamburg - Der erfolgsverwöhnte Modeschmuck-Händler Bijou Brigitte überrascht seine Anleger mit einer Umsatzwarnung. Der Grund: Die wirtschaftliche Lage in Spanien. Der Rückgang in Zahlen: 

Im ersten Halbjahr fiel der Umsatz um ein Prozent auf 176 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Freitag in Hamburg mitteilte. Dabei hätten neue Filialen sogar noch geholfen. Auf gleicher Fläche ging der Umsatz um 5,4 Prozent zurück.

Entscheidend für die rückläufige Umsatzentwicklung sei die wirtschaftliche Lage in Spanien. Auf dem zweitgrößten Markt des Konzerns hätten die Wirtschaftskrise und der rückläufige Tourismus den Umsatz belastet. Das Halbjahresergebnis soll Ende August veröffentlicht werden. Die Aktie von Bijou Brigitte verlor 1,5 Prozent.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Yahoo-Übernahme durch Verizon verzögert sich
Für das kriselnde Online-Urgestein Yahoo reißen die schlechten Nachrichten nicht ab. Der Verkauf an Verizon ist noch immer nicht in trockenen Tüchern, zudem ermittelt …
Yahoo-Übernahme durch Verizon verzögert sich
Verdi: Tarifeinheit höhlt Flächen- und Branchenverträge aus
Karlsruhe (dpa) - Vor der Verhandlung am Bundesverfassungsgericht über das Tarifeinheitsgesetz hat die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ihre Kritik an der neuen …
Verdi: Tarifeinheit höhlt Flächen- und Branchenverträge aus
Smartphone-Marktführer Samsung mit mehr als doppeltem Gewinn
Samsung steckt das Fiasko um brennende Akkus bei seinem Vorzeige-Gerät Galaxy Note 7 wirtschaftlich gut weg. Die Mobil-Sparte erholt sich wieder dank anderer …
Smartphone-Marktführer Samsung mit mehr als doppeltem Gewinn
Profitable Medizintechnik: Philips verdient deutlich mehr
Amsterdam (dpa) - Der Elektrokonzern Philips hat im vergangenen Jahr von der stärkeren Ausrichtung auf Gesundheits- und Medizintechnik profitiert. Die Niederländer …
Profitable Medizintechnik: Philips verdient deutlich mehr

Kommentare