Unfallgefahr: BMW ruft 4000 Fahrzeuge in die Werkstätten zurück

- München - Der BMW-Konzern hat wegen akuter Unfallgefahr 4000 Autos in die Werkstätten gerufen. Im schlimmsten Fall könne während der Fahrt der Motor ausgehen, sagte ein BMW-Sprecher in München

<P>Bei mehreren Modellen könnten die Servo-Lenkung und die Bremskraftunterstützung ausfallen. BMW versucht, die Besitzer der betroffenen Fahrzeuge zu erreichen. Diese sollen ihr Auto nicht mehr benutzen, bevor der Schaden behoben ist. Die Kosten der Rückruf-Aktion lassen sich laut BMW noch nicht beziffern.</P><P>Betroffen von dem Rückruf sind laut BMW Neufahrzeuge der 5er-, 6- er und 7er-Reihe sowie vom X5 mit Acht- und Zwölfzylinder-Benzin-Motoren, die zwischen dem 13. Mai und dem 12. Juli dieses Jahres zugelassen worden sind. Es handele sich bei dem Problem um ein fehlerhaftes Bauteil in der Motorsteuerung. "Fehlerverursacher ist ganz klar der Lieferant", sagte der BMW-Sprecher.</P><P>In der Werkstatt werde die Motorsteuerung bei den betroffenen Fahrzeugen ausgetauscht, hieß es. Gegen solche Probleme sei kein Hersteller gefeit, BMW habe aber sofort und konsequent reagiert. Zudem seien vergleichsweise wenige Fahrzeuge betroffen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opec-Allianz drosselt Öl-Produktion weiter
Opec- und Nicht-Opec-Staaten rücken im Ringen um einen höheren Ölpreis immer näher zusammen. Die Märkte reagieren allerdings verhalten auf den Schulterschluss. Gut für …
Opec-Allianz drosselt Öl-Produktion weiter
Erneut Ermittlungen gegen Linde
Die Finanzaufsicht BaFin hat erneut Untersuchungen gegen den Industriegase-Konzern Linde aufgenommen. Im Fokus: Die Fusion mit Praxair.
Erneut Ermittlungen gegen Linde
Sparkurs bei Ford soll keine Jobs in Deutschland treffen
Der Mutterkonzern hatte vor einer Woche angekündigt, in Asien und Nordamerika zehn Prozent der Belegschaften beziehungsweise 1400 Jobs zu streichen. Das löste …
Sparkurs bei Ford soll keine Jobs in Deutschland treffen
Air Berlin streicht Verbindungen aus Flugplan
Ab Juni werden die Verbindungen Berlin-Graz, Düsseldorf-Stockholm und auch die Route Düsseldorf-Dresden gestrichen.
Air Berlin streicht Verbindungen aus Flugplan

Kommentare