Union und FDP: Bundesregierung soll im Bahnstreit eingreifen

Hamburg/Berlin - Im seit Monaten andauernden Tarifstreit bei der Deutschen Bahn werden die Rufe nach der Bundesregierung lauter. Wie die "Bild"-Zeitung (Dienstag) berichtet, hat der CSU-Bundestagsabgeordnete und Verkehrsexperte Andreas Scheuer Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) zu aktiver Vermittlung zwischen den Tarifparteien aufgefordert.

Bei dem anstehenden Treffen am kommenden Montag zwischen dem Bahn-Vorstand und der Lokführergewerkschaft (GDL) solle Tiefensee vermitteln. Scheuer sagte der "Bild"-Zeitung: "Trotz Tarifautonomie macht es in dieser prekären Situation Sinn, dass Verkehrsminister Tiefensee als Moderator an den Verhandlungstisch dazu rückt." Zudem mache sich die FDP für einen neuen Verhandlungsführer auf Seiten der Deutschen Bahn stark. 

Alles zum Bahnstreik:

>>> Artikel, Forum, Service 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am Hauptstadtflughafen soll billiger gebaut werden
Der BER ist nicht fertig, aber schon zu klein. Daher wird der Ausbau geplant - jedoch für kleineres Geld als bisher. Flughafenchef Lütke Daldrup muss sich derweil Fragen …
Am Hauptstadtflughafen soll billiger gebaut werden
Flixbus übernimmt Fernbusgeschäft der österreichischen ÖBB
Berlin (dpa) - Der deutsche Marktführer Flixbus übernimmt Hellö, das Fernbusgeschäft der Österreichischen Bundesbahnen. Ab August sollen die Hellö-Linien in das …
Flixbus übernimmt Fernbusgeschäft der österreichischen ÖBB
Daimler forciert Elektro-Offensive: Batteriefabrik in Kamenz
Kamenz (dpa) - Der Autobauer Daimler forciert seine Elektro-Offensive und errichtet deshalb einen weltweiten Produktionsverbund für Batterien.
Daimler forciert Elektro-Offensive: Batteriefabrik in Kamenz
Dax leidet zu Wochenbeginn unter Euro-Stärke
Frankfurt/Main (dpa) - Der starke Euro hat dem Dax einen etwas leichteren Wochenstart eingebrockt. Nach einem wechselhaften Kursverlauf schloss der deutsche Leitindex …
Dax leidet zu Wochenbeginn unter Euro-Stärke

Kommentare