+
Ein Börsenhändler spiegelt sich im Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX). Foto: Fredrik von Erichsen

Unsicherheit rund um Griechenland hält Anleger auf Abstand

Frankfurt/Main (dpa) - Anleger haben wegen der unveränderten Unsicherheit rund um das pleitebedrohte Griechenland am deutschen Aktienmarkt weiter Gewinne mitgenommen. Zudem dämpfte auch der wieder etwas steigende Eurokurs die Kauflaune.

Der Dax fiel nach einem freundlichen Start wieder unter 11 600 Punkte und büßte bis zur Mittagszeit 1,30 Prozent auf 11 525,53 Punkte ein. In der Wochenbilanz liegt der Leitindex damit aktuell rund 2,5 Prozent im Minus.

Der MDax der mittelgroßen Werte verlor an diesem Freitag 0,88 Prozent auf 20 649,18 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax  gab um 0,754 Prozent nach auf 1707,81 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sank um 1,20 Prozent.

Das Rätselraten um den Stand in den griechischen Schuldengesprächen und das Ping-Pong zwischen Griechenland und Geldgebern gehe weiter und belaste auch heute, so Marktanalyst Andreas Paciorek von CMC Markets. Erwartungen an eine doch früher einsetzende Zinswende in den USA kämen noch hinzu, weshalb den Daten zum Wachstum der  Volkswirtschaft am Nachmittag besonders wichtig seien.

Kurse der Deutschen Börse

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grüne Woche beginnt: 1650 Aussteller aus 66 Ländern
Berlin (dpa) - Die 82. Grüne Woche in Berlin öffnet an für das Fach- und Privatpublikum ihre Pforten. Am Eröffnungsrundgang der Agrarmesse nehmen …
Grüne Woche beginnt: 1650 Aussteller aus 66 Ländern
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Agrarminister Schmidt nutzt die Bühne der Grünen Woche, um sein Tierwohl-Label vorzustellen. Es soll den Tieren, aber auch Bauern und Fleischkonsumenten helfen. Doch …
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Berlin - Erst kostenloses Internet, bald auch Spielfilme. Die Bahn löst Versprechen für mehr Komfort beim Reisen ein - bisher aber vor allem im ICE. Jetzt muss der …
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Düsseldorf - Schlecker will seine Markenrechte verkaufen. Das Insolvenzverfahren der Drogeriekette läuft noch. Die Verhandlungen dürften noch ein paar Jahre in Anspruch …
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden

Kommentare