+
Carsten Maschmeyer mit seiner Lebensgefährtin Veronica Ferres.

Unternehmer Carsten Maschmeyer erpresst

Hannover - Ein vorbestrafter Betrüger wollte den Unternehmer Carsten Maschmeyer (52) um einen Millionenbetrag erpressen. Die Polizei hat den Verbrecher aber schnappen können.

Nach einer gescheiterten Erpressung des Unternehmers Carsten Maschmeyer sitzt der mutmaßliche Täter in Hannover in Untersuchungshaft. Der 60 Jahre alte, vorbestrafte Betrüger habe 2,5 Millionen Euro von Maschmeyer gefordert, berichtete Oberstaatsanwältin Irene Silinger am Montag in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Gegen den Mann aus Nordrhein-Westfalen wurde Haftbefehl wegen versuchter räuberischer Erpressung erlassen.

Der Täter hatte in einem Erpresserschreiben mit körperlicher Gewalt gedroht. Weitere Details wollte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hannover nicht nennen. Die Polizei hatte am Mittwoch von dem Erpressungsversuch gegen den Manager erfahren. Bei einer vereinbarten Geldübergabe am Samstag in Münster nahmen Beamte den 60-Jährigen fest.

Carsten Maschmeyer (52) ist Gründer des Finanzdienstleisters AWD und Lebensgefährte der Schauspielerin Veronica Ferres (46).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen
Bei Ryanair spitzt sich der Konflikt mit dem fliegenden Personal zu. Jetzt streiken die Flugbegleiter. 
Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen
Ryanair sagt für kommende Woche 600 Flüge ab
Bei Ryanair spitzt sich der Konflikt mit dem fliegenden Personal zu. Nach den irischen Piloten streiken nun die Flugbegleiter in mehreren europäischen Ländern. Die …
Ryanair sagt für kommende Woche 600 Flüge ab
Deutscher Aktienmarkt bleibt im Aufwind
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben auch zur Wochenmitte ihren Optimismus beibehalten. Der Leitindex Dax baute die Gewinne vom Vortag aus …
Deutscher Aktienmarkt bleibt im Aufwind
Continental spaltet Antriebssparte ab
Viele Zulieferer und Autobauer sind sich unsicher, was die Zukunft bringt. Manche spalten sich in einen chancenreichen und einen weniger zukunftsträchtigen Teil auf. …
Continental spaltet Antriebssparte ab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.