+
Der schillernde Unternehmer Tapie hatte sich von der früheren Staatsbank Crédit Lyonnais bei dem Verkauf seiner Anteile an dem Sportartikel-Hersteller Adidas-Anteile geprellt gesehen und deswegen geklagt. Foto: Fred Dufour

Unternehmer Tapie muss Millionen-Entschädigung zurückzahlen

Der Streit zwischen dem unkonventionellen französischen Geschäftsmann Bernard Tapie und der Großbank Crédit Lyonnais um den Verkauf von Adidas dauert seit Jahren - jetzt muss Tapie eine Millionen-Entschädigung zurückzahlen.

Paris (dpa) - Der französische Unternehmer Bernard Tapie muss mehr als 400 Millionen Euro in seinem Streit mit der früheren Staatsbank Crédit Lyonnais zurückzahlen.

Zu diesem Urteil kam das Berufungsgericht am Donnerstag in Paris. Der schillernde Unternehmer Tapie hatte sich von der früheren Staatsbank Crédit Lyonnais bei dem Verkauf seiner Anteile an dem Sportartikel-Hersteller Adidas-Anteile geprellt gesehen und deswegen geklagt.

Der Schiedsspruch 2008 brachte ihm die mehr als 400 Millionen Euro ein, Zinsen eingerechnet. An der damaligen Einigung beteiligt war auch die heutige Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, als französische Wirtschaftsministerin.

Vor Gericht forderte Tapie nun zwischen 516 und 1,1 Milliarden Euro, was das Berufungsgericht zurückgewiesen hat. Die zwei von Tapie beschuldigten Filialen des Crédit Lyonnais, SDBO und Clinvest "haben nicht die Fehler begangen, die ihnen zu Last gelegt werden", hieß es in dem Urteil. Tapies Anwalt, Emmanuel Gaillard, klagte, seinem Mandanten sei mit diesem Urteil "schlicht und einfach Recht verweigert" worden. "Wir prüfen jetzt alle Rechtsmittel, um in dieser Angelegenheit endlich zu einer gerechten Lösung zu kommen". 

Tapie kann den Kassationsgerichtshof anrufen, der etwa dem Bundesgerichtshof in Deutschland entspricht. Nach Einschätzung von Juristen muss dieses Urteil allerdings vollstreckt werden. Das bedeutet, dass Tapie die geforderte Summe ohne Zeitverzug zurückzahlen muss. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wird die Eröffnung des Flughafen BER zum siebten Mal verschoben?
Im Dezember soll es einen Termin geben: Es wäre das siebte Mal, dass sich die Verantwortlichen auf ein Datum oder einen Zeitraum festlegen, den berüchtigten Flughafen …
Wird die Eröffnung des Flughafen BER zum siebten Mal verschoben?
Dax verliert Kampf um Marke von 13.000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Freitag nach einem richtungslosen Handelsverlauf letztlich etwas nachgegeben. Vor dem Wochenende seien die Anleger wieder …
Dax verliert Kampf um Marke von 13.000 Punkten
Sparkassenpräsident Fahrenschon tritt zurück
Nach lähmender Debatte über zu spät abgegebene Steuererklärungen gibt der oberste Lobbyist der Sparkassen auf. Noch in diesem Monat legt er sein Amt nieder. Das Rumoren …
Sparkassenpräsident Fahrenschon tritt zurück
Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor
Tesla tut sich gerade schwer damit, die Produktion seines ersten günstigeren Wagens Model 3 hochzufahren. Doch das hält Firmenchef Elon Musk nicht davon ab, mit neuen …
Tesla stellt Elektro-Laster und schnellen Sportwagen vor

Kommentare