Kritik an Bundesregierung und Lufthansa

Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen

Der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl hat sein Interesse an der Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin signalisiert.

Nürnberg - Wie seine Intro-Verwaltungs GmbH mitteilte, wurde das Übernahmeinteresse am Freitag durch eine Münchner Kanzlei formell angezeigt. Ziel sei es, Air Berlin "als Ganzes zu erhalten und als unabhängige Airline fortzuführen", erklärte Wöhrls Firma zur Begründung. Zugleich kritisierte Wöhrl vor diesem Hintergrund, erst aus den Medien von der Insolvenz erfahren zu haben und nicht zu den Sondierungsgesprächen eingeladen worden zu sein, obwohl die Intro Gruppe bereits "seit Jahren ein Beteiligungsinteresse signalisiert". Es deute manches darauf hin, "dass hier von langer Hand eine einseitige Strategie zu Gunsten der Lufthansa entwickelt wurde", hieß es mit Bezug auf die Bundesregierung, die einen Überbrückungskredit gewährt, und Air Berlin. Air Berlin hatte am Dienstag Insolvenz angemeldet. Große Teile der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft könnten nun an die Lufthansa gehen. Auch der irische Billigflieger Ryanair hatte den Beteiligten ein Komplott vorgeworfen und Beschwerde bei den Kartellbehörden eingelegt.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Probleme mit neuen Abgastests
Der neue Abgastest WLTP bringt Volkswagen in die Bredouille: Die gleiche Mannschaft, die nach dem "Dieselgate" aufräumen soll, muss sich auch mit neuen Abgastests …
Probleme mit neuen Abgastests
Brauer brauchen Pfand vor Ferien
Die Bierbrauer werden nervös: Wird ihr Leergut für die anstehenden Sommerwochen reichen? Die Branche ruft nun dazu auf, leere Kästen schnell zurückzugeben - möglichst …
Brauer brauchen Pfand vor Ferien
Preise für Flüge von deutschen Flughäfen gesunken
Preiserhöhungen nach der Air-Berlin-Pleite haben für Unmut von Fluggästen gesorgt. Inzwischen gibt es gute Nachrichten für Reisende - allerdings nicht ausnahmslos.
Preise für Flüge von deutschen Flughäfen gesunken
USA wollen mit Europäern über freien Handel sprechen
Nachdem US-Präsident Trump der EU mit neuen Zöllen gedroht hat, zeigt sich sein Finanzminister Mnuchin beim G20-Treffen in Buenos Aires gesprächsbereit. Eine IWF-Analyse …
USA wollen mit Europäern über freien Handel sprechen

Kommentare