Unternehmerschelte geht weiter

- München - Die BenQ-Pleite schlägt weiter hohe Wellen. Zahlreiche Politiker und Gewerkschafter meldeten sich auch am Wochenende zu Wort und kritisierten neben dem Vorgehen von BenQ vor allem den Siemens- Konzern. "Ich bin von den unternehmerischen Leistungen dort enttäuscht", sagte Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) der "Bild am Sonntag". Er könne die Enttäuschung der Mitarbeiter bei BenQ Mobile verstehen. Glos: Was Nokia geschafft hat, hätte Siemens auch schaffen müssen."

Der SPD-Vorsitzende Kurt Beck erklärte, Siemens habe für seine ehemaligen Mitarbeiter weiterhin Verantwortung. Scharfe Töne kamen von CSU und der Jungen Union (JU). Siemens handle "asozial", sagte der JU-Bezirksvorsitzender Georg Rohleder. Man müsse darüber nachdenken, den Konzern "für eine gewisse Zeit -ein, zwei, drei Jahre -von allen staatlichen Aufträgen auszuschließen". Der bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber sagte vor Parteifreunden, wenn die Abgabe der Handy-Sparte an BenQ und die spätere Insolvenz "ein abgekartetes Spiel waren, wäre das für Siemens das moralische Aus".

Bayerns IG-Metall-Vorsitzender Werner Neugebauer forderte einen grundsätzlichen Kurswechsel der Wirtschaftsbosse in Deutschland. Die Insolvenz von BenQ Mobile sei nur die Spitze eines Eisbergs, sagte Neugebauer. "Menschen bekommen plötzlich Arbeitgeber aus Taiwan oder China, ohne dass irgendwelche Sicherheiten für die Arbeitnehmer existieren." Die Gewerkschaft sei derzeit dabei, die Situation von BenQ Mobile zu prüfen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Air-Berlin-Tochter Niki ist am Ende
Die Vorbehalte der EU-Kommission wogen zu schwer: Die Lufthansa nimmt Abstand vom Kauf der österreichischen Niki. Die Flugzeuge der Air-Berlin-Tochter bleiben am Boden.
Air-Berlin-Tochter Niki ist am Ende
US-Notenbank erhöht Leitzins um weitere 0,25 Punkte
Die US-Notenbank macht weiter Fortschritte bei der Normalisierung ihrer Geldpolitik. Anders als in Europa gehen die lange Zeit historisch niedrigen Zinsen langsam aber …
US-Notenbank erhöht Leitzins um weitere 0,25 Punkte
Insolvenzantrag: Air-Berlin-Tochter Niki stellt Flugbetrieb ein 
Die Air-Berlin-Tochter Niki ist insolvent. Airline-Gründer Niki Lauda denkt bereits über eine Übernahme nach.
Insolvenzantrag: Air-Berlin-Tochter Niki stellt Flugbetrieb ein 
Wirtschaft stabil: US-Notenbank erhöht Leitzins erneut
Zum dritten Mal in diesem Jahr hat die US-Notenbank Federal Reserve ihren Leitzins erhöht. Das ist die Folge der positiven wirtschaftlichen Entwicklung der Vereinigten …
Wirtschaft stabil: US-Notenbank erhöht Leitzins erneut

Kommentare