Urteil um Fifa und Ferrero noch vor WM

- Frankfurt - Sechs Wochen vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland vom 9. Juni bis 9. Juli wird es im Rechtsstreit zwischen dem Weltverband Fifa und dem Süßwarenhersteller Ferrero über die Nutzung von Rechten an der Marke "WM 2006" ein Grundsatzurteil des Bundesgerichtshofes (BGH) geben.

Die Verhandlung beim 1. Zivilsenat des BGH in Karlsruhe wurde auf den 27. April terminiert. Zuvor hatte die Fifa bei der höchsten Instanz gegen eine Entscheidung des Bundespatentgerichts Widerspruch eingelegt.

"Es ist durchaus möglich, dass das Urteil noch am Tag der Verhandlung verkündet wird", verlautete vom BGH. Eile ist auch geboten, weil mit dem Spruch der Karlsruher Richter unmittelbar im Vorfeld des WM-Endrundenturniers Antworten auf aktuell noch viele offene Fragen um die Vermarktungsrechte rund um die Weltmeisterschaft erwartet werden.

Der Streit zwischen dem Unternehmen und dem Weltverband hatte sich entzündet, nachdem die Fifa versucht hatte, Werbung durch Markeneintragung zu verhindern. Zu diesem Zweck ließ sich die Fifa beim Patent- und Markenamt die Rechte für die Marken "WM 2006" und "Fußball-WM 2006" schützen.

Ferrero legt seit 1982 bei Fußball-Welt- und Europameisterschaften seinen Produkten ("Hanuta", "Duplo") regelmäßig Sammelbildchen bei. Auch das wollte die Fifa nicht dulden. Vor dem Bundespatentgericht in München erzielte Ferrero einen Teilerfolg - wogegen die Fifa ihrerseits vor den Bundesgerichtshof zog. Das Landgericht Hamburg hatte am 8. Dezember 2005 in einem Urteil den Schutz der Fifa-Marken bestätigt. Das Gericht entschied, dass die Fifa der Firma Ferrero untersagen dürfe, für ihre Produkte die Marke "Deutschland 2006" zu benutzen. Dabei berief sich das Gericht auf die eingetragenen deutschen und europäischen Marken der Fifa.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax im Plus - moderate Gewinne
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich mit Mühe im Plus gehalten. Der deutsche Leitindex war nach einem verhaltenen Start nur kurz ins Minus abgerutscht und stand gegen …
Dax im Plus - moderate Gewinne
Deutsche Bahn 2016 wieder mit positivem Betriebsergebnis
Die Deutsche Bahn hat nach Ansicht ihres Vorstandschefs Rüdiger Grube die Trendwende geschafft. Das Betriebsergebnis war 2016 wieder positiv. Das Projekt "Zukunft Bahn" …
Deutsche Bahn 2016 wieder mit positivem Betriebsergebnis
Inflation auf höchstem Stand seit Juli 2013
Der Ölpreis steigt. Verbraucher mussten fürs Tanken und für Heizöl Ende 2016 tiefer in die Tasche greifen. Das beschleunigt den Preisauftrieb in Deutschland.
Inflation auf höchstem Stand seit Juli 2013
Pearson will bei Random House aussteigen
London/Gütersloh - Die Verlagsgruppe Penguin Random House veröffentlicht Tausende neue Bücher im Jahr. Jetzt will ein Geschäftspartner aussteigen - zur Freude des …
Pearson will bei Random House aussteigen

Kommentare