+
Der US-Agrarkonzern Monsanto ist einer der weltgrößten Anbieter von Saatgut. Foto: Franz-Peter Tschauner/Archiv

US-Agrarkonzern Monsanto mit Millionen-Verlust

St. Louis (dpa) - Der US-Agrarkonzern Monsanto leidet unter schwachen Geschäften in der Landwirtschaft und rutscht tiefer in die roten Zahlen.

Im Geschäftsquartal bis Ende August stieg der Verlust verglichen mit dem Vorjahreszeitraum von 156 auf 495 Millionen Dollar (gut 440 Mio Euro), wie das Unternehmen mitteilte. Der Umsatz sank von 2,6 auf 2,4 Milliarden Dollar.

Monsanto will mit Sparmaßnahmen gegensteuern - in den nächsten 18 bis 24 Monaten sollen unter anderem 2600 Stellen gestrichen werden. Bei Anlegern kamen die Zahlen nicht gut an, die Aktie fiel vorbörslich zunächst um fast drei Prozent. Monsanto ist einer der weltgrößten Anbieter von Saatgut. Der Konzern steht wegen seiner gentechnisch veränderten Produkte immer wieder in der Kritik.

Monsanto-Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Millionen-Steuerrabatt: EU-Kommission prangert Luxemburg an
Ein französischer Energie-Konzern musste in Luxemburg jahrelang kaum Steuern auf seine Gewinne zahlen. Das Großherzogtum räumt ein: Steuerrechtlich Legales sei nicht …
Millionen-Steuerrabatt: EU-Kommission prangert Luxemburg an
Audi-Chef Stadler erstmals als Häftling vernommen
Gleich nach seiner Festnahme hatte Audi-Chef Stadler eine Aussage angekündigt. Nun haben die Staatsanwälte mit ihren Vernehmungen begonnen.
Audi-Chef Stadler erstmals als Häftling vernommen
Ekel-Fund in Aldi-Produkt: Kunde pulte sich den Gegenstand aus dem Mund - dann sah er die böse Überraschung
Ein Kunde von Aldi Süd erlebte eine böse Überraschung: In seiner Mahlzeit fand er mehr, als ihm auf der Verpackung versprochen wurde. Die Reaktion der Supermarktkette …
Ekel-Fund in Aldi-Produkt: Kunde pulte sich den Gegenstand aus dem Mund - dann sah er die böse Überraschung
Disney hebt Offerte für Fox auf über 70 Milliarden Dollar
New York (dpa) - Im Bieterkampf mit dem US-Kabelkonzern Comcast um große Teile von Rupert Murdochs Medienimperium 21st Century Fox hat der Unterhaltungsriese Disney …
Disney hebt Offerte für Fox auf über 70 Milliarden Dollar

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.