+
Die US-Arbeitslosenquote verharrt auf dem tiefsten Stand seit April 2008. Foto: Daniel Bockwoldt/Symbolbild

US-Arbeitslosenquote verharrt auf 7-Jahrestief bei 5,1 Prozent

Washington (dpa) - In den USA hat sich die Arbeitslosigkeit im September wenig verändert und liegt weiter auf dem tiefsten Stand seit mehr als sieben Jahren.

Die Arbeitslosenquote habe unverändert 5,1 Prozent betragen, teilte das US-Arbeitsministerium am Freitag in Washington mit. Damit verharrt die Quote auf dem tiefsten Stand seit April 2008.

Allerdings wurden deutlich weniger Arbeitsplätze geschaffen als erwartet. Außerhalb der Landwirtschaft kamen nach Ministeriumsangaben 142 000 neue Stellen hinzu.

Volkswirte hatten mit 201 000 Arbeitsplätzen gerechnet. Der Zuwachs für die Vormonate Juli und August wurde um insgesamt 59 000 Stellen nach unten gesetzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Notenbank lässt Leitzins unverändert
Die US-Notenbank will den Märkten weiter Kapital entziehen. Nach zwei Zinsanhebungen sollen im Oktober erste kleine Teile des riesigen Anleihenberges verkauft werden, …
US-Notenbank lässt Leitzins unverändert
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Taipei (dpa) - Der Handel mit Aktien des Elektronik-Konzerns HTC wird inmitten von Spekulationen über einen Verkauf des Smartphone-Geschäfts an Google ausgesetzt.
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Kaum Bewegung am Aktienmarkt vor Aussagen der US-Notenbank
Frankfurt/Main (dpa) - Vor dem Leitzinsentscheid der US-Notenbank Fed sind die Anleger am deutschen Aktienmarkt in Deckung geblieben.
Kaum Bewegung am Aktienmarkt vor Aussagen der US-Notenbank
Milliardendeal: Eon-Tochter steht vor Verkauf
Eon kommt beim Verkauf der restlichen Anteile an der Kraftwerkstochter Uniper voran. Die Gespräche sind weit fortgeschritten. Der Interessent kommt aus Finnland.
Milliardendeal: Eon-Tochter steht vor Verkauf

Kommentare