+
Wenn ein Dreamliner 248 Tage an Strom angeschlossen ist, können Software-Probleme auftreten. Foto: Andy Rain/Archiv

US-Behörde warnt vor totalem Stromausfall im Dreamliner

Washington (dpa) - Die US-Flugaufsichtsbehörde (FAA) hat vor einem potenziell gefährlichen Softwareproblem in Boeings 787 Dreamliner gewarnt. Demnach kann unter bestimmten Umständen plötzlich das gesamte Stromsystem der Maschine ausfallen - und damit möglicherweise die Kontrolle über das Flugzeug verloren werden.

Nach einer am Freitag veröffentlichten FAA-Flugtauglichkeitsdirektive kann das Problem auftauchen, wenn ein Jet ohne Unterbrechung 248 Tage an Strom angeschlossen ist. Dann könnten Software-Zähler in den Kontrolleinheiten des Hauptgenerators überlaufen und diese in einen Schutzmodus versetzen. Wenn alle vier Einheiten auf einmal eingeschaltet seien, bestehe somit die Gefahr eines völligen Stromausfalls. Das Problem habe Boeing bei eigenen Labortests festgestellt.

Die FAA weist als Konsequenz die Fluggesellschaften an, die elektrischen Systeme in Abständen für kurze Zeit zu deaktivieren. Wie das "Wall Street Journal" berichtet, sind solche Abschaltungen nach Angaben von Boeing aber bereits bei Wartungsarbeiten praktisch gang und gäbe. Der Zeitung zufolge gilt die Direktive für mehr als zwei Dutzend Dreamliner, die von US-Fluggesellschaften eingesetzt werden. Es sei aber zu erwarten, dass sich auch Regulierer im Ausland anschließen. Außerdem werde an einer Behebung des Software-Problems gearbeitet.

FAA-Direktive

Wall Street Journal

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung stellt neues Modell vor: Das kann das Galaxy S9
Auf der Mobilfunkmesse MWC in Barcelona hat Samsung das Galaxy S9 und S9+ vorgestellt. Mit dem neuen Smartphone können unter anderem persönliche Emojis erstellt werden.
Samsung stellt neues Modell vor: Das kann das Galaxy S9
Daimler-Großaktionär Geely: langfristiger Plan
Der chinesische Milliardär Li Shufu ist Eigentümer von knapp einem Zehntel der Daimler-Aktien. Was hat der schillernde Unternehmer damit vor? Er verspricht: Die …
Daimler-Großaktionär Geely: langfristiger Plan
Warren Buffett will viel Geld ausgeben
Omaha (dpa) - US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. "Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen" seien nötig, um die Gewinne seiner …
Warren Buffett will viel Geld ausgeben
Erste Lebensversicherer ändern Kunden-Infos
Unvollständige oder unverständliche Angaben über den Wert einer Lebensversicherungen sollen von Sommer an der Vergangenheit angehören. Einige Assekuranzen setzen jetzt …
Erste Lebensversicherer ändern Kunden-Infos

Kommentare