+
Europazentrale von Johnson Controls. Die US-Firma schluckt den deutschen Autozulieferer Hammerstein.

US-Firma schluckt deutschen Autozulieferer

Burscheid - Der Autozulieferer Johnson Controls übernimmt den traditionsreichen deutschen Konkurrenten Hammerstein aus Solingen.

Mit dem Erwerb der C. Rob. Hammerstein Group (CHR) könne das US-Unternehmen sein Produktangebot für Automobilsitze substanziell ergänzen und seine starke Marktposition ausbauen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Burscheid bei Leverkusen mit. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Wer ist im DAX?

Wer ist im DAX?

Die CHR-Gruppe, die sich seit mehr als 160 Jahren in Familienbesitz befand, beschäftigt weltweit 4300 Menschen, darunter knapp 900 in Deutschland. In diesem Jahr peilt das Unternehmen, das hochwertige Metallkomponenten für Automobilsitze fertigt, einen Umsatz von 475 Millionen Euro an. Johnson Controls Automotive ist in Deutschland mit rund 9500 Beschäftigten einer der größten Autozulieferer. Die Zustimmung des Kaufs durch die Kartellbehörden wird Ende 2011 erwartet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Berlin - Erst kostenloses Internet, bald auch Spielfilme. Die Bahn löst Versprechen für mehr Komfort beim Reisen ein - bisher aber vor allem im ICE. Jetzt muss der …
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Düsseldorf - Schlecker will seine Markenrechte verkaufen. Das Insolvenzverfahren der Drogeriekette läuft noch. Die Verhandlungen dürften noch ein paar Jahre in Anspruch …
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Agrarminister Schmidt nutzt die Bühne der Grünen Woche, um sein Tierwohl-Label vorzustellen. Es soll den Tieren, aber auch den Fleischkonsumenten helfen. Doch noch …
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos
In Davos wirbt Premierministerin May für Großbritannien als Wirtschaftsstandort mit guten Handelsbeziehungen in alle Welt. Doch für ihren Brexit-Kurs gibt es auch …
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos

Kommentare