USA ermitteln gegen Standard & Poor's

Washington - Das US-Justizministerium und die amerikanische Börsenaufsicht haben Ermittlungen gegen die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) aufgenommen.

Laut dem Mutterkonzern der Ratingagentur, McGraw-Hill, werde untersucht, ob S&P bei der Bewertung bestimmter Investitionen US-Bundesgesetze gebrochen habe. McGraw-Hill selbst bezeichnete die Anschuldigungen am Donnerstag als unbegründet und kündigte an, sich dagegen zur Wehr zu setzen.

Nähere Details über die laufende Untersuchung nannte das Unternehmen nicht. Im vergangenen September hatte die US-Bösenaufsicht S&P vor einer möglichen Anzeige wegen Ratings aus dem Jahr 2007 gewarnt. Den Ratingagenturen wird vorgeworfen, mit ungerechtfertigt hohen Bewertungen von Hypotheken-Paketen die US-Immobilienkrise angefacht zu haben.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
München/Flensburg (dpa) - BMW hat 11.700 Dieselautos mit einer falschen Abgas-Software ausgestattet. Das Programm sei für die SUV-Modelle X5 und X6 entwickelt worden, …
BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Bei der Konkurrenz von Volvo ist der chinesische Investor Geely schon länger in Boot. Nun kauft er sich beim deutschen Oberklasse-Autobauer Daimler ein - als größter …
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Krisengebeutelt? Von wegen. Der Volkswagen-Konzern legte 2017 das erfolgreichste Geschäftsjahr seines Bestehens hin. Worauf der Aufschwung von Europas größtem Autobauer …
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?
Europas Recycling-Unternehmen sind einem großen Problem ausgesetzt. Die Kapazitäten geraten an ihre Grenzen. Das hat einen bestimmten Grund.
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?

Kommentare