USA ermitteln gegen Standard & Poor's

Washington - Das US-Justizministerium und die amerikanische Börsenaufsicht haben Ermittlungen gegen die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) aufgenommen.

Laut dem Mutterkonzern der Ratingagentur, McGraw-Hill, werde untersucht, ob S&P bei der Bewertung bestimmter Investitionen US-Bundesgesetze gebrochen habe. McGraw-Hill selbst bezeichnete die Anschuldigungen am Donnerstag als unbegründet und kündigte an, sich dagegen zur Wehr zu setzen.

Nähere Details über die laufende Untersuchung nannte das Unternehmen nicht. Im vergangenen September hatte die US-Bösenaufsicht S&P vor einer möglichen Anzeige wegen Ratings aus dem Jahr 2007 gewarnt. Den Ratingagenturen wird vorgeworfen, mit ungerechtfertigt hohen Bewertungen von Hypotheken-Paketen die US-Immobilienkrise angefacht zu haben.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aldi-Rückruf: Salmonellen in Salami entdeckt
Wegen eines Salmonellen-Fundes ist die ausschließlich bei Aldi Nord verkaufte Salami Piccolini zurückgerufen worden.
Aldi-Rückruf: Salmonellen in Salami entdeckt
Dax geht erstmals über 13 000 Punkten ins Ziel
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Montag erstmals über 13.000 Punkten geschlossen. Beim Stand von 13.003,70 Zählern und einem Plus von 0,09 Prozent ging der deutsche …
Dax geht erstmals über 13 000 Punkten ins Ziel
Daimler muss mehr als eine Million Autos zurückrufen
Wegen defekter Kabel an der Lenksäule will Daimler weltweit mehr als eine Million Autos in die Werkstätten zurückrufen. Fatal: Der Airbag kann durch das Problem …
Daimler muss mehr als eine Million Autos zurückrufen
Mitarbeiter von Air Berlin protestieren für Zukunft
Bei der insolventen Air Berlin bangen Tausende um ihren Arbeitsplatz, der Ärger richtet sich auch gegen Konzernchef Winkelmann. Wird Fliegen nun für viele Menschen auch …
Mitarbeiter von Air Berlin protestieren für Zukunft

Kommentare