+
Das Weihnachtsgeschäft bei Macy's fiel 2015 enttäuschend aus. Foto: John Taggart

US-Kaufhauskette Macy's entlässt mehr als 2100 Mitarbeiter

Cincinnati (dpa) - Nach einem schlechten Jahr will die US-Kaufhauskette Macy's landesweit 36 Filialen schließen und mehr als 2100 Stellen abbauen.

Die Umstrukturierungen sollten rund 400 Millionen US-Dollar (370 Million Euro) einsparen, teilte Macy's am Mittwoch (Ortszeit) auf seiner Internetseite mit. "Angesichts enttäuschender Umsatzzahlen für 2015 nehmen wir Änderungen vor, um effizienter und produktiver zu werden." Mit mehr als 900 Filialen in 45 US-Bundesstaaten ist Macy's der größte US-Warenhausbetreiber.

Das Weihnachtsgeschäft fiel 2015 enttäuschend aus. Die Umsätze seien im November und Dezember im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,7 Prozent gefallen. Schuld daran sei vor allem ein Rückgang im Verkauf von Winterkleidung.

USA Today-Bericht

Macy's Pressemeldung

Macy's Umsatzzahlen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Wie gut ein Arbeitgeber bewertet wird, darüber entscheiden einer Umfrage zufolge vor allem Vergütung und Jobsicherheit. Karrierechancen oder die Vereinbarkeit von …
Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Frankfurt/Main (dpa) - Kunden der Commerzbank und ihrer Tochter Comdirect haben am Samstag über Stunden hinweg ihre Geldkarten nicht benutzen können. Ursache dafür waren …
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Berlin (dpa) - Der Verband der Auslandsbanken rechnet wegen des Austritts Großbritanniens aus der EU mit Tausenden neuen Stellen am Finanzplatz Frankfurt.
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?
Banken dürfen keine Geschäfte mit Terroristen oder Geldwäschern machen. Für Informationen nutzen sie Datenbanken wie World-Check. Doch die soll auch Unbescholtene als …
Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?

Kommentare