+
Das Weihnachtsgeschäft bei Macy's fiel 2015 enttäuschend aus. Foto: John Taggart

US-Kaufhauskette Macy's entlässt mehr als 2100 Mitarbeiter

Cincinnati (dpa) - Nach einem schlechten Jahr will die US-Kaufhauskette Macy's landesweit 36 Filialen schließen und mehr als 2100 Stellen abbauen.

Die Umstrukturierungen sollten rund 400 Millionen US-Dollar (370 Million Euro) einsparen, teilte Macy's am Mittwoch (Ortszeit) auf seiner Internetseite mit. "Angesichts enttäuschender Umsatzzahlen für 2015 nehmen wir Änderungen vor, um effizienter und produktiver zu werden." Mit mehr als 900 Filialen in 45 US-Bundesstaaten ist Macy's der größte US-Warenhausbetreiber.

Das Weihnachtsgeschäft fiel 2015 enttäuschend aus. Die Umsätze seien im November und Dezember im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,7 Prozent gefallen. Schuld daran sei vor allem ein Rückgang im Verkauf von Winterkleidung.

USA Today-Bericht

Macy's Pressemeldung

Macy's Umsatzzahlen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kunde sauer über Produkt-Optimierung bei Aldi - Der Discounter reagiert
Eigentlich hatte Aldi nur Gutes im Sinn, als der Discounter eine Verbesserung an einem bewährten Produkt vornahm. Ein Kunde sah die Veränderung aber eher negativ und …
Kunde sauer über Produkt-Optimierung bei Aldi - Der Discounter reagiert
VW und Ford loten strategische Allianz aus
Volkswagen prüft eine Partnerschaft mit dem zweitgrößten US-Autohersteller Ford. Die Branchenschwergewichte haben vor allem Kooperationen bei Nutzfahrzeugen im Sinn - …
VW und Ford loten strategische Allianz aus
Nur jede zweite gekaufte Gerätebatterie wird recycelt
Bremerhaven (dpa) - Nur jede zweite in Deutschland gekaufte Gerätebatterie wird von Verbrauchern zur Verwertung zurückgegeben. Die Quote betrage 47 Prozent, wie die …
Nur jede zweite gekaufte Gerätebatterie wird recycelt
EU-Firmen klagen über unfairen Wettbewerb in China
Europäische Firmen fühlen sich in China ungerecht behandelt. Doch statt auf Konfrontation und Strafzölle wie die USA zu setzen, wünschen sie sich von der EU einen …
EU-Firmen klagen über unfairen Wettbewerb in China

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.