+
Der US-amerikanische Sportartikelhersteller Nike will offenbar die Gehälter seiner Mitarbeiter erhöhen. Foto: Patrick Seeger

Neuer Ansatz

US-Medien: Nike hebt Gehälter Tausender Mitarbeiter an

Beaverton (dpa) - Der weltgrößte Sportartikel-Hersteller Nike will im Rahmen einer Gleichstellungsoffensive über 7000 Mitarbeitern mehr Gehalt zahlen und sein Bonussystem anpassen.

Der Schritt folge im Anschluss an eine interne Untersuchung und solle zu mehr Lohngerechtigkeit führen, berichteten das "Wall Street Journal" (Dienstag) und andere US-Medien unter Berufung auf ein Nike-Rundschreiben.

Die Gehaltserhöhungen sollen demnach rund zehn Prozent der weltweiten Belegschaft des US-Konzerns betreffen.

Profitieren sollen davon laut einer Sprecherin Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über alle Ebenen, Regionen, Funktionen und Marken hinweg. Zuvor hatte es Berichte über Sexismus-Vorwürfe und angebliche Diskriminierung gegeben.

Nike will auch bei seinen jährlichen Bonuszahlungen künftig einen neuen Ansatz verfolgen. Die Sondervergütungen sollen sich nach der Gesamtleistung des Konzerns richten und weniger danach, wie Mitarbeiter individuell und mit ihren jeweiligen Teams abschneiden, heißt es im "Wall Street Journal".

WSJ-Bericht (kostenpflichtig)

CNBC-Bericht

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Igitt! Mann macht Ekel-Fund in Aldi-Produkt - danach kommt er nicht zur Ruhe
Fast jeder hat eine Lieblingsschokolade. So auch ein Mann, der in Duisburg ebenjene beim Discounter Aldi kaufte. Doch als er sie verzehren will, macht er einen echten …
Igitt! Mann macht Ekel-Fund in Aldi-Produkt - danach kommt er nicht zur Ruhe
Gewinne im Dax - weniger Sorgen um Italien und China
Frankfurt/Main (dpa) - Anzeichen einer Entspannung im Haushaltsstreit zwischen der EU und Italien haben den deutschen Aktienmarkt angetrieben.
Gewinne im Dax - weniger Sorgen um Italien und China
Bundesländer mit Stahlproduktion wollen Kräfte bündeln
Beim ersten Nationalen Stahlgipfel wollen sich Vertreter von Politik, Unternehmen und Beschäftigten für die Zukunft der Branche stark machen. Es geht um den Erhalt von …
Bundesländer mit Stahlproduktion wollen Kräfte bündeln
Hoffnung auf Schadenersatz für Zehntausende Dieselfahrer
Stellvertretend für Dieselfahrer ziehen Verbraucherschützer gegen Volkswagen vor Gericht. Es könnte ein Mammutprozess werden, von dem am Ende Zehntausende profitieren.
Hoffnung auf Schadenersatz für Zehntausende Dieselfahrer

Kommentare