US-Milliardär steigt bei Air Berlin ein - Aktie legt zu

-

Berlin (dpa) - Bei Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft Air Berlin steht der Einstieg eines neuen Hauptaktionärs bevor. Die Firma Access Industries des russischstämmigen US-Milliardärs Leonard Blawatnik habe mitgeteilt, dass sie einen Anteil von 18,56 Prozent übernehmen wolle.

Das sagte ein Air-Berlin-Sprecher am Freitag. Der neue Investor will die Anteile kaufen, die der bisherige Air- Berlin-Hauptaktionär Vatas nach nur drei Monaten wieder komplett verkauft hat. Die Börse reagierte mit einem Kurssprung für die zuletzt gebeutelte Aktie der Airline.

Am Vormittag hatte Air Berlin mitgeteilt, dass die Vatas-Tochter Haarlem One ihren Anteil von 18,56 Prozent verkauft habe. Vatas, die vom Londoner Investor Robert Hersov kontrolliert wird, hatte sich erst Anfang Januar bei Air Berlin eingekauft und war auf einen Schlag zum größten Einzelaktionär geworden. Einer der Geschäftsführer von Vatas ist der einstige Vorzeigeunternehmer Lars Windhorst. Der Kurs der Air-Berlin-Aktie stieg nach der Bekanntgabe des Ausstiegs von Vatas zwischenzeitlich um mehr als sieben Prozent in die Höhe. Am frühen Abend stand noch ein Plus von 5,18 Prozent auf 7,71 Euro.

Zu den Beteiligungen der Investmentgesellschaft Access Industries gehören unter anderem der britisch-russische Ölförderer TNK-BP und der russische Aluminiumkonzern Rusal.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Mittwoch wieder etwas vorgewagt. Der Dax nahm erneut Tuchfühlung zur Marke von 11.600 Punkten …
Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
München - Haben Sie sich schon mal gefragt, warum die Kartoffeln in der Kantine so perfekt gelb sind? Branchen-Insider Sebastian Lege erklärt das in einer neuen …
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl
Gewinnsprung bei Goldman Sachs - die Trump-Rally an den Finanzmärkten füllt der führenden US-Investmentbank zum Jahresende noch einmal kräftig die Kassen. Andere …
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl
Rückschlag bei Mifa-Rettung
Neue schlechte Nachrichten bei Mifa: Die Zahlungsschwierigkeiten sind so gravierend, dass der Fahrradhersteller seine Lieferverträge nicht einhalten kann. Viele Jobs …
Rückschlag bei Mifa-Rettung

Kommentare