US-Ölpreis stabilisiert sich bei über 130 Dollar

Singapur - Der US-Ölpreis hat sich stabil über der Marke von 130 Dollar gehalten. Im asiatischen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) Rohöl der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Juli 131,21 Dollar und damit 40 Cent mehr als im späten Vortageshandel.

Zwischenzeitlich hatte der WTI-Ölpreis am Donnerstag ein Rekordhoch von 135,09 Dollar erreicht.

Nach dem Sprung über die Marke von 135 Dollar hatten Gewinnmitnahmen den Preis wieder in die Nähe von 130 Dollar gedrückt, so der Rohstoffexperte David Moore von der Commonwealth Bank of Australia. Trotz der jüngsten Gewinnmitnahmen könne von einer Entspannung der Lage keine Rede sein, sagte der Experte Mark Pervan von der ANZ Bank.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die Hersteller konkret?
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Hannover (dpa) - Bei den Tarifverhandlungen für die rund 11 000 Beschäftigten der Geld- und Werttransportbranche sind sich beide Seiten noch nicht näher gekommen.
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Acht Milliardäre angeblich so reich wie die halbe Menschheit
Reichlich Diskussionsstoff für das 47. Weltwirtschaftsforum: Acht Männer besitzen so viel wie die gesamte ärmere Hälfte der Menschheit, sagt Oxfam. Die wachsende soziale …
Acht Milliardäre angeblich so reich wie die halbe Menschheit

Kommentare