US-Ölpreis stabilisiert sich bei über 130 Dollar

Singapur - Der US-Ölpreis hat sich stabil über der Marke von 130 Dollar gehalten. Im asiatischen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) Rohöl der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Juli 131,21 Dollar und damit 40 Cent mehr als im späten Vortageshandel.

Zwischenzeitlich hatte der WTI-Ölpreis am Donnerstag ein Rekordhoch von 135,09 Dollar erreicht.

Nach dem Sprung über die Marke von 135 Dollar hatten Gewinnmitnahmen den Preis wieder in die Nähe von 130 Dollar gedrückt, so der Rohstoffexperte David Moore von der Commonwealth Bank of Australia. Trotz der jüngsten Gewinnmitnahmen könne von einer Entspannung der Lage keine Rede sein, sagte der Experte Mark Pervan von der ANZ Bank.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stimmung in deutschen Firmen steigt auf Rekord
Die Unternehmen hierzulande schauen so zuversichtlich auf ihre Geschäftslage und die kommenden Monate wie seit 1990 nicht mehr. Auch die Bundesbank sieht die deutsche …
Stimmung in deutschen Firmen steigt auf Rekord
Deutsche Politiker kritisieren Staatshilfe für marode Banken
Brüssel (dpa) - Deutsche Europapolitiker haben scharfe Kritik an der EU-Erlaubnis für eine staatlich unterstützte Abwicklung zweier italienischer Krisenbanken geübt.
Deutsche Politiker kritisieren Staatshilfe für marode Banken
Streit um Bausparklausel: Gericht entscheidet im Spätsommer
Karlsruhe (dpa) - Im Streit um neue Kündigungsklauseln in Bausparverträgen peilt ein erstes Gericht eine Entscheidung an. Man werde im Spätsommer ein Urteil verkünden, …
Streit um Bausparklausel: Gericht entscheidet im Spätsommer
Dax steigt: Firmenstimmung und steigender Ölpreise stützen
Frankfurt/Main (dpa) - Die gute Stimmung in deutschen Unternehmen hat den Dax angetrieben. Zudem verbesserten die wieder steigenden Ölpreise die Laune der Anleger.
Dax steigt: Firmenstimmung und steigender Ölpreise stützen

Kommentare