+
US-Regierung fordert Akteneinsicht von Toyota.

US-Regierung kontrolliert Toyota

Washington - Die amerikanische Regierung will wissen, ob Toyota angemessen auf die Sicherheitsmängel bei Millionen von Autos reagiert hat. Deshalb hat sie Unterlagen angefordert.

Die US-Regierung hat eine Untersuchung der Sicherheitspannen bei Toyota eingeleitet. Das Verkehrsministerium in Washington forderte den japanischen Autobauer am Dienstag zur Herausgabe von Akten über die Rückrufaktionen der vergangenen Wochen auf. Die Regierung will prüfen, wann Toyota von den Sicherheitsmängeln erfahren hat und ob der Autohersteller angemessen darauf reagierte.

Toyota hat wegen klemmender Gaspedale und Fußmatten sowie Bremsproblemen weltweit 8,5 Millionen Fahrzeuge zurückgerufen. Toyota muss die schriftliche Anfrage des US-Verkehrsministeriums spätestens in zwei Monaten beantworten.

DAPD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anleger sind nach Rücksetzer in den USA vorsichtig
Frankfurt/Main (dpa) - Ein Abverkauf von Aktien im späten Handel an der Wall Street hat die Anleger hierzulande am Mittwoch vorsichtig gestimmt. In Frankfurt verlor der …
Anleger sind nach Rücksetzer in den USA vorsichtig
Nestlé verkauft US-Süßwarengeschäft an Ferrero
Schon seit längerem plant der Schweizer Lebensmittelkonzern, sich von der Sparte zu trennen. Über den Käufer ist auch schon spekuliert worden. Jetzt ist der …
Nestlé verkauft US-Süßwarengeschäft an Ferrero
VW-Konzern 2017 mit Rekordabsatz
Wolfsburg (dpa) - Der Volkswagen-Konzern hat 2017 mehr Fahrzeuge ausgeliefert als je zuvor. Der Autobauer übergab 10,74 Millionen Fahrzeuge an Kunden in aller Welt, wie …
VW-Konzern 2017 mit Rekordabsatz
Bitcoin stabilisiert sich nach 25-prozentigem Einbruch
Frankfurt/Main (dpa) - Die umstrittene Digitalwährung Bitcoin hat sich am Mittwoch nach ihrem heftigen Kursabsturz am Vortag stabilisiert. Am Morgen kostete ein Bitcoin …
Bitcoin stabilisiert sich nach 25-prozentigem Einbruch

Kommentare