US-Regierung stützt Hypothekenbanken mit Milliarden

Washington - Angesichts der Turbulenzen um die angeschlagenen US-Hypothekenfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac haben US-Regierung und Notenbank einen Stützungsplan angekündigt, um die Märkte zu beruhigen.

Finanzminister Henry Paulson wolle den Kongress bitten, das staatliche Kreditvolumen für die beiden größten Institute ihrer Art in den USA von jeweils 2,25 Milliarden Dollar (1,4 Mrd Euro) "vorübergehend" zu erhöhen, meldeten US-Medien am Sonntag. Die Notenbank gab Grünes Licht, beiden Instituten notfalls ihr Diskont-Kreditprogramm zu öffnen. Fannie Mae and Freddie Mac stehen hinter mehr als der Hälfte aller US-Hypotheken.

Falls erforderlich, wolle die US Regierung auch Anteile an den Branchenführern kaufen, hieß es aus dem Finanzministerium weiter. Die beiden Institute wollten am Montag kurzfristige Anleihen in Höhe von drei Milliarden Dollar (1,9 Mrd Euro) ausgeben. Die Aktien beider Institute hatten nach Insolvenzgerüchten angesichts enormer Außenstände in der vergangenen Woche dramatische Einbrüche erlebt.

Mit ihrer demonstrativen Unterstützung wollten Regierung und US-Notenbank "Investoren davon überzeugen, weiterhin Vertrauen in die langfristigen Aussichten für Fannie Mae und Freddie Mac zu haben", schrieb das "Wall Street Journal". Ein direkter Eingriff in die Finanzen der Hypothekenfinanzierer werde dabei vermieden.

Finanzminister Paulson unterstrich in einer Erklärung die Bedeutung der beider Häuser für die Finanzwelt. Von Fannie Mae und Freddie Mac verkaufte Anleihen "werden von Finanzinstitutionen auf der ganzen Welt gehalten", sagte er. "Ihre Stärke zu gewährleisten, ist wichtig, um Vertrauen und Stabilität in unserem Finanzsystem und unseren Finanzmärkten aufrecht zu erhalten."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwächeres Wachstum Ende 2017 bremst Aufschwung nicht
Frankfurt/Main (dpa) - Der Boom der deutschen Wirtschaft hält nach Einschätzung der Bundesbank an - trotz eines etwas schwächeren Wachstums zum Jahresende 2017.
Schwächeres Wachstum Ende 2017 bremst Aufschwung nicht
Hoffnung auf neue Regierung hilft Dax nicht weiter nach oben
Frankfurt/Main (dpa) - Die Hoffnung auf eine baldige Regierungsbildung in Deutschland hat dem Dax am Montag zunächst keinen weiteren Schub gegeben.
Hoffnung auf neue Regierung hilft Dax nicht weiter nach oben
UBS-Gewinn bricht ein
Die Steuerreform von US-Präsident Trump trifft Banken besonders hart - so auch die UBS. Doch die Schweizer Großbank sieht sich auf Kurs. Beim anstehenden Umbau spielt …
UBS-Gewinn bricht ein
Studie enthüllt Unfassbares: So viel besitzen die reichsten Menschen der Welt
Die Kluft zwischen Arm und Reich wächst einem Bericht zufolge weiter. Die Zahl der Milliardäre so hoch wie nie zuvor.
Studie enthüllt Unfassbares: So viel besitzen die reichsten Menschen der Welt

Kommentare