+
Auftrieb erhielt die Konjunktur durch Konsumausgaben, die im Weihnachtsquartal so stark wuchsen wie seit neun Jahren nicht mehr. Foto: Justin Lane

US-Wirtschaft drosselt Tempo

Washington (dpa) - Die US-Wirtschaft hat sich nach einem fulminanten Halbjahr wieder deutlich abgeflaut. Im vierten Quartal letzten Jahres legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) aufs Jahr gerechnet um 2,6 Prozent zu, wie das Handelsministerium in Washington in einer ersten Schätzung mitteilte.

Im zweiten und dritten Quartal 2014 war die Wirtschaft noch um 4,6 beziehungsweise 5 Prozent gewachsen. Insgesamt betrachtet betrug das Konjunkturplus im vergangenen Jahr 2,4 Prozent. Damit war es nur geringfügig höher als in den Jahren nach der Wirtschaftskrise von 2010 bis 2013, als es im Schnitt 2,2 Prozent betrug. Fachleute hatten mit einem besseren Wert gerechnet.

Auftrieb erhielt die Konjunktur durch Konsumausgaben, die im Weihnachtsquartal so stark wuchsen wie seit neun Jahren nicht mehr. Das Wachstum bei Unternehmensinvestitionen ließ hingegen gravierend nach. Auch die Exporte ließen nach, während die Importe deutlich zunahmen. Gesunkene Staatsausgaben drückten das BIP ebenfalls.

Das Weiße Haus in Washington gab in einer ersten Reaktion auch der angespannten weltwirtschaftlichen Lage die Mitschuld. Es äußerte die Hoffnung, dass die gesunkenen Ölpreise der globalen Konjunktur etwas Auftrieb geben können.

Die Wirtschaftsdaten sind auch eine wichtige Entscheidungsgrundlage für die US-Notenbank Federal Reserve. Die denkt derzeit über die erste Erhöhung der Leitzinsen seit 2006 nach, will aber zunächst noch mehr Signale für eine stabile Erholung der Wirtschaft sehen. Manche Experten meinen, dass die Zinserhöhung nicht vor September kommt. Bislang peilten die Märkte die Jahresmitte an.

Mitteilung Handelsministerium

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax rettet moderates Plus ins Ziel
Frankfurt/Main (dpa) - Mit Gewinnen ist der deutsche Aktienmarkt in die neue Börsenwoche gegangen. Erst im späten Handel kämpfte sich der Dax ins Plus und schloss 0,25 …
Dax rettet moderates Plus ins Ziel
Künstliche Intelligenz - Job-Killer oder Job-Motor?
Künstliche Intelligenz - Fluch oder Segen? Auf der Hannover Messe gehört KI zu den wichtigsten Trendthemen. Branchenbeobachter sehen ein "gigantisches Potenzial" für die …
Künstliche Intelligenz - Job-Killer oder Job-Motor?
Opel beteuert Investitionsbereitschaft für deutsche Werke
Am Standort Eisenach zeigt sich zuerst, wie die Sanierung des Autoherstellers Opel ablaufen wird. Im Poker zwischen dem französischen PSA-Konzern und IG Metall will …
Opel beteuert Investitionsbereitschaft für deutsche Werke
Deutsche Industrie sieht sich im Konjunktur-Aufwind
Brexit, Fachkräftemangel, zunehmender Protektionismus: An Risiken mangelt es der deutschen Industrie nicht. Dennoch schaut sie optimistisch in die Zukunft. Die …
Deutsche Industrie sieht sich im Konjunktur-Aufwind

Kommentare