+
Wachstumszahlen werden in den USA auf ein Jahr hochgerechnet. Sie geben an, wie stark die Wirtschaft wachsen würde, wenn das Tempo ein Jahr lang gehalten würde. Foto: Justin Lane

US-Wirtschaftswachstum im Winter deutlich abgeschwächt

Washington (dpa) - Das Wachstum der US-Wirtschaft hat sich im ersten Quartal 2016 deutlicher als erwartet abgeschwächt.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei von Januar bis März auf das Jahr hochgerechnet um 0,5 Prozent gewachsen, teilte das Handelsministerium am Donnerstag in Washington mit. Das ist der schwächste Wert seit zwei Jahren. Im Vorquartal hatte das Wachstum noch bei 1,4 Prozent gelegen.

Das US-Wachstum ist seit mehreren Jahren im ersten Quartal vergleichsweise schwach, um sich danach wieder zu erholen. Ökonomen rechnen für dieses Jahr mit einem ähnlichen Muster.

Wachstumszahlen werden in den USA auf ein Jahr hochgerechnet. Sie geben an, wie stark die Wirtschaft wachsen würde, wenn das Tempo ein Jahr lang gehalten würde. In Europa wird auf diese Hochrechnung verzichtet. Die Wachstumsraten sind daher nicht direkt mit US-Zahlen vergleichbar.

Mitteilung des US-Handelsministeriums

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Regierung blockt Mega-Deal zwischen AT&T and Time Warner
Es sollte der Multi-Milliarden-Deal des Jahres werden: Der US-Kommunikationsriese AT&T will mit dem Mediengiganten Time Warner fusionieren. Die Regierung stellt jetzt …
US-Regierung blockt Mega-Deal zwischen AT&T and Time Warner
BGH prüft Entschädigung für schlechteres Hotelzimmer
Ungewollt drei Tage in einem nicht ganz so sauberen Hotel und ein Zimmer ohne Meerblick - Traumurlaub sieht anders aus, finden Urlauber, die nun beim BGH auf …
BGH prüft Entschädigung für schlechteres Hotelzimmer
Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme
Washington (dpa) - Die amtierende US-Notenbankchefin Janet Yellen wird zum Ende ihrer Amtszeit nicht weiter unter ihrem Nachfolger im Führungsgremium der Bank …
Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme
Deutschland geht bei Vergabe von EU-Behörden leer aus
Schwere Schlappe für Deutschland: Weder Frankfurt am Main noch Bonn werden Standort für eine der aus London wegziehenden EU-Behörden. Die lachenden Sieger sitzen in den …
Deutschland geht bei Vergabe von EU-Behörden leer aus

Kommentare