US-Rohöl-Lagervorräte gesunken

- Washington - Die US-Rohölvorräte sind in der abgelaufenen Woche gesunken. Die Bestände hätten sich um 2,3 Millionen Barrel auf 317,8 Millionen Barrel verringert, teilte das US-Energieministerium am Mittwoch in Washington mit. Der Preis für ein Barrel Öl der leichten US-Sorte WTI stieg am Abend nach Bekanntgabe der Lagervorräte auf 59,40 Dollar (plus 20 Cent). Im Tagesverlauf war der Preis für ein Fass in New York auf 58,50 Dollar gerutscht. Die US-Reserven befänden sich weiterhin "im Rahmen des saisonal Üblichen", sagte Ölexpertin Melanie Fischinger von der Commerzbank.

Die Benzinvorräte sind nach Angaben des Energieministeriums um 2,1 Millionen Barrel auf 209,2 Millionen Barrel gefallen. Die Lagerbestände bei Destillaten (Heizöl und Diesel) kletterten hingegen um 3,1 Millionen Barrel auf 125,8 Millionen Barrel.

 "Wenn die Rohölbestände fallen, sollte dies dem Markt keine Sorgenfalten bereiten, denn das Niveau der Lager befindet sich über dem Fünfjahresdurchschnitt", sagte Analyst Victor Shum vom USEnergieberater Purvin and Gertz.

Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) ist am Dienstag gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) kostete im Durchschnitt 52,69 US-Dollar, 62 Cent mehr als am Montag. Die OPEC berechnet den Durchschnittspreis seit Mitte Juni auf der Basis elf wichtiger Rohölsorten des Kartells.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eurogruppe: Rückkehr der Kontrolleure nach Athen
Die Debatte um den Rettungskurs für Griechenland kocht wieder hoch. Während sich die CDU hart gibt und einen Grexit nicht ausschließt, warnt SPD-Kanzlerkandidat Schulz …
Eurogruppe: Rückkehr der Kontrolleure nach Athen
Abgas-Ausschuss: Piëch lehnt Auftritt definitiv ab
Berlin/Wolfsburg (dpa) - Der frühere VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch wird definitiv nicht als Zeuge im Untersuchungsausschuss des Bundestags zum Abgas-Skandal …
Abgas-Ausschuss: Piëch lehnt Auftritt definitiv ab
Ringen um Opel-Jobs - Experte pessimistisch 
Berlin - Die Politik kämpft im Falle einer Übernahme durch Peugeot-Citroën um die Arbeitsplätze bei Opel. Auf lange Sicht sind sichere Jobs aber nahezu unmöglich, sagt …
Ringen um Opel-Jobs - Experte pessimistisch 
Ringen um Opel-Jobs
Die Politik kämpft um den Erhalt der Arbeitsplätze bei Opel, falls das Unternehmen vom französischen Autobauer Peugeot-Citroën übernommen wird. Auf lange Sicht sind …
Ringen um Opel-Jobs

Kommentare