+
Finanzminister Varoufakis beurteilt eine Rückkehr zur Drachme äußerst kritisch. 

Wiedereinführung ausgeschlossen

Varoufakis: Drachme würde Griechenland weit zurückwerfen

Athen - Der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis hat einen Austritt seines Landes aus der Euro-Zone ausgeschlossen.

Die Wiedereinführung der alten Währung Drachme würde Griechenland in die Steinzeit zurückwerfen, sagte Varoufakis am Donnerstag in Athen.

Er sei zwar nicht für die Rückkehr zur Drachme. Besser wäre aber gewesen, wenn Griechenland der Eurozone gar nicht erst beigetreten wäre. Dann hätte das Land die Möglichkeit gehabt, seine Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern, sagte Varoufakis auf einem Seminar, das vom griechischen Fernsehen übertragen wurde. „Aber wenn Du einmal drinnen bist, dann gibt es keinen Weg heraus.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lufthansa ändert System für Prämienmeilen
Die Lufthansa ändert die Grundlage für ihr Prämienmeilensystem „Miles & More“. Ab März 2018 richtet sich die Höhe der Meilengutschrift nach dem Ticketpreis und dem …
Lufthansa ändert System für Prämienmeilen
Wieder Zugausfall auf neuer Strecke Berlin-München
Nach der Eröffnungsgala steht die Bahnstrecke Berlin-München unter besonderer Beobachtung. Am zweiten Tag des regelmäßigen Verkehrs fällt wieder ein Zug aus.
Wieder Zugausfall auf neuer Strecke Berlin-München
Stabilitätswächter mahnen zur Zurückhaltung bei Staatsausgaben
Der Wirtschaft in Deutschland geht es gut. Davon profitieren auch die öffentlichen Haushalte. Übermut ist aber nicht angebracht, mahnen die Finanzminister von Bund und …
Stabilitätswächter mahnen zur Zurückhaltung bei Staatsausgaben
Finanzwelt adelt Bitcoin - doch das Chaos lässt nicht nach
Viele Fans haben sich mit Bitcoins eine goldene Nase verdient. Nun gibt es erstmals spezielle Finanzgeschäfte auf die Digitalwährung, die so Teil der etablierten Börsen …
Finanzwelt adelt Bitcoin - doch das Chaos lässt nicht nach

Kommentare