+
Der schwedische Energiekonzern Vattenfall verkauft sein Hochspannungsnetz in Deutschland für rund 810 Millionen Euro.

Vattenfall verkauft deutsches Hochspannungsnetz

Berlin - Der schwedische Energiekonzern Vattenfall verkauft sein Hochspannungsnetz in Deutschland für rund 810 Millionen Euro. In Zukunft wird das Netz zwei Konzernen gehören.

Der schwedische Energiekonzern Vattenfall verkauft sein rund 9700 Kilometer langes Hochspannungsnetz im Osten und Norden Deutschlands. Neue Eigentümer sind der belgische Netzbetreiber Elia und der australische Infrastrukturfonds Industry Funds Management (IFM), wie die deutsche Vattenfall Europe AG am Freitag mitteilte. Der Wert des Netzes sei mit 810 Millionen Euro beziffert worden.

Der Vereinbarung zufolge bekommt Elia 60 Prozent der Anteile an der Netzbetriebsgesellschaft “50Hertz Transmission GmbH“ in Berlin sowie die operative Kontrolle. Der australische Mitinvestor IFM hält 40 Prozent. Die Übernahme muss noch von den zuständigen Behörden genehmigt werden.

Bedeutung für den Ausbau der erneuerbaren Energien

Vattenfalls Stromautobahnen sichern die Verbindung von Europas größtem Strommarkt nach Dänemark, Polen und Tschechien. Wegen seiner Nähe zu den nord- und ostdeutschen Windkraftstandorten hat es besondere Bedeutung für den Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland.

Ende Februar hatte bereits der größte deutsche Energiekonzern Eon den Verkauf seines Hochspannungsnetzes an die niederländische Gesellschaft Tennet unter Dach und Fach gebracht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Seit fünf Monaten machten Vorstand und Belegschaft des Autozulieferers Grammer Front gegen den unbeliebten Großaktionär Hastor. Jetzt fällte die Hauptversammlung eine …
Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz guter Konjunkturdaten aus Deutschland hat der Dax am Mittwoch etwas schwächer geschlossen. Mit einem kleinen Abschlag von 0,13 Prozent auf …
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll nun wohl um neun Monate …
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Zu einem Weltkonzern will Linde-Aufsichtsratschef Reitzle sein Unternehmen machen und dafür mit dem Konkurrenten Praxair zusammengehen. Das ruft Gewerkschafter und …
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"

Kommentare