+
Das unter dem Ölpreisverfall leidende Venezuela will seine Anstrengungen zur Stabilisierung des Weltmarktes verstärken. Foto: Carlos Hernandez/Archiv

Venezuela will Ölmarkt stabilisieren

Caracas (dpa) - Das unter dem Ölpreisverfall leidende Venezuela will seine Anstrengungen zur Stabilisierung des Weltmarktes verstärken.

Vertreter der Mitgliedsländer der Organisation erdölexportierender Staaten (OPEC) und anderer Produzenten würden in den kommenden Wochen in Caracas über entsprechende Schritte beraten, sagte der venezolanische Präsident Nicolás Maduro. Auf einer fast zweiwöchigen Reise nach China, Russland, Saudi Arabien und Katar hatte er zuvor um Unterstützung für seine Pläne geworben.

Der Preis für ein Barrel (159 Liter) venezolanisches Erdöl war von 100 US-Dollar im vergangenen Juni auf zuletzt 38 Dollar gesunken. Venezuela erwirtschaftet mit dem Ölexport 97 Prozent seiner Deviseneinnahmen. Wegen des Preiseinbruchs befürchten Experten, das südamerikanische Land könnte schon bald seine Verbindlichkeiten nicht mehr bedienen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nahverkehrsbetriebe: Brauchen mehr Geld für mehr Busse
Berlin (dpa) - Angesichts drohender Fahrverbote für alte Dieselfahrzeuge fordern Betreiber von Bussen und Bahnen mehr Geld vom Bund.
Nahverkehrsbetriebe: Brauchen mehr Geld für mehr Busse
Testphase: Jetzt lässt ALDI SÜD die Kunden an Milchtüte riechen
ALDI SÜD macht sich stark gegen Lebensmittelverschwendung. Mit einem Label klärt der Discounter über das Mindesthaltbarkeitsdatum auf - Und fordert von Kunden, an der …
Testphase: Jetzt lässt ALDI SÜD die Kunden an Milchtüte riechen
Daimlers Elektro-Lastwagen soll 2021 in Serie gehen
Kleine Laster hat Daimler in der Elektrovariante schon im Angebot, nun soll die nächstgrößere Variante folgen. Die Zeit für den elektrischen 40-Tonner sieht der …
Daimlers Elektro-Lastwagen soll 2021 in Serie gehen
Neuer Konzernchef verordnet Deutscher Börse Neuanfang
Theodor Weimer will die Vergangenheit schnell abhaken: 2017 sei ein schwieriges Jahr für die Deutsche Börse gewesen - doch in der Bilanz des Jahres stecke "kein Weimer …
Neuer Konzernchef verordnet Deutscher Börse Neuanfang

Kommentare