+
Der Export soll 2010 um zehn Prozent steigen.

Verband: Exportplus von 10 Prozent in 2010

Berlin - Deutschlands Exporteure können im nächsten Jahr wieder mit zweistelligen Zuwachsraten rechnen. Weil die Konjunktur wieder anzieht, hofft der Verband, den Einbruch beim privaten Konsum zu überspringen.

Der Präsident des Groß- und Außenhandelsverbands BGA, Anton Börner, sagte am Dienstag in Berlin, er rechne 2010 mit einem Exportplus von mindestens 10 Prozent. Für 2009 wird ein zweistelliges Minus erwartet. Dank der anziehenden Konjunktur hofft der Verband, dass der gefürchtete Einbruch beim privaten Konsum ausbleibt. Man sei zuversichtlich, dass die Arbeitslosigkeit weniger stark steige und die Konsumlust der Verbraucher anhalte.

Die Handelsunternehmen sind zuversichtlich. Umsätze, Geschäftslage und Auftragseingänge würden wieder positiver eingeschätzt. Börner sagte, der Großhandel erlebe dennoch eine noch nie dagewesene Belastungsprobe. “Hinter uns liegt der tiefste konjunkturelle Absturz aller Zeiten. Und vor uns liegt ein langer und steiniger Weg aus diesem tiefen Tal.“

Im laufenden Jahr erwartet der BGA einen Rückgang der Großhandels- Umsätze von rund 14 Prozent auf gut 730 Milliarden Euro. Derzeit seien rund 50.000 Beschäftigte im Großhandel von der Krise betroffen, die in Kurzarbeit oder bereits Entlassung worden seien. Für die gesamte Wirtschaft sagt der BGA ein Minus von bis zu 4,5 Prozent voraus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock für Primark! Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette
Schock für den Mode-Riesen Primark! Eine Große Studie einer Mediengruppe aus Frankfurt enthüllt ein vernichtendes Detail über Modekette. Alle Infos hier. 
Schock für Primark! Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette
Angeblicher Tesla-Saboteur bezeichnet sich als Whistleblower
Tesla hat einen ehemaligen Mitarbeiter verklagt, der dem Konzern angeblich "mutwillig und arglistig" Schaden zufügen wollte. Nun setzt sich der Mann zur Wehr - er sei …
Angeblicher Tesla-Saboteur bezeichnet sich als Whistleblower
BER-Chef sieht noch Zeitreserven bis zur Eröffnung 2020
Noch immer werden im Terminal Kabel neu gezogen, Rohre erneuert, Brandmelder geprüft und Steuerungen programmiert. Der Chef erläutert den Zeitplan - in einem Punkt aber …
BER-Chef sieht noch Zeitreserven bis zur Eröffnung 2020
T-Systems streicht weltweit 10.000 Stellen
Bonn (dpa) - Die schwächelnde Telekom-Großkundentochter T-Systems will bis 2020 rund 6000 Stellen allein in Deutschland streichen - weltweit sollen es 10.000 sein. Der …
T-Systems streicht weltweit 10.000 Stellen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.