Verbraucher erwarten Ende der Flaute

- Nürnberg/Wiesbaden - Bei Verbrauchern in Deutschland wächst der Konjunktur-Optimismus. Immer mehr Konsumenten glaubten, "dass sich die Wirtschaft langsam aus dem Tal der Flaute heraus bewegt", geht aus dem jüngsten Konsumklima-Index der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hervor. Zum dritten Mal in Folge sei der entsprechende Indikator um 3,5 Punkte gestiegen; er liege jetzt nur noch bei minus 9,2 Punkten. Dennoch zögerten viele Verbraucher mit Anschaffungen. Die GfK hat rund 2000 Verbraucher befragt.

Insgesamt aber sei die Stimmung uneinheitlich und zeige, dass das Ende der Verunsicherung noch nicht in Sicht sei. Dazu hat nach GfK-Einschätzung vor allem die aktuelle Diskussion über die geplanten Sozialreformen beigetragen. "Die Vorfreude, durch die Steuerreform mehr Bares im Portemonnaie zu haben, weicht offensichtlich wieder der Angst, mindestens genauso viel und vielleicht sogar mehr für Steuern und soziale Sicherung bluten zu müssen als bisher", betont die GfK.<BR><BR>Vor dem Hintergrund dieser negativen Einkommenserwartungen sei auch die Konsumlust bei vielen Verbrauchern gering. Viele zögerten weiterhin mit größeren Anschaffungen.<BR><BR>Dazu passt, dass der Einzelhandel erneut deutliche Einbußen hinnehmen musste. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, lag der Umsatz im Juli nominal 2,1 % unter dem Wert des Vorjahresmonats. Nach der vorläufigen Statistik gab es vor allem bei langlebigen Konsumgütern Einbußen. Der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels sieht die Gründe für den Rückgang in der großen Sommerhitze und der Stimmung der Verbraucher. "Der Einzelhandel hat den Durchbruch noch nicht geschafft", sagte Sprecher Hubertus Pellengahr. Jetzt hoffe der Handel auf eine Trendwende im vierten Quartal.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Kommentare