Verbraucher sollen Stromanbieter schneller wechseln können

Bonn - Gute Nachricht für alle Verbraucher: Sie sollen künftig ihren Strom- und Gasanbieter schneller wechseln können. Wie lange ein Wechsel höchstens dauern soll.

Verbraucher sollen ihren Strom- und Gasanbieter künftig schneller wechseln können. Ein Wechsel des Lieferanten dürfe demnächst höchstens noch drei Wochen dauern, teilte die Bundesnetzagentur am Freitag in Bonn mit. Außerdem könne der Liefervertrag dann an jedem beliebigen Werktag beginnen, und nicht wie bisher nur zum Ersten eines Monats. Die ab dem 1. April 2012 geltenden neuen Regeln ermöglichten den Kunden ein Höchstmaß an Flexibilität, erklärte Matthias Kurth, Präsident der Bundesnetzagentur.

Maßgeblich für die Drei-Wochen-Frist sei die Anmeldung des Wechsels beim Netzbetreiber durch den neuen Lieferanten. “Damit hat dieser alle Möglichkeiten, den Wechsel zügig durchzuführen“, sagte Kurth. In der Vergangenheit sei es häufig zu Verzögerungen gekommen, etwa wenn der bisherige Lieferant seine Fristen wegen Problemen in der Datenverarbeitung nicht einhielt.

Mit den neuen Regeln werde der Wechselprozess den geänderten gesetzlichen Vorgaben angepasst, in den wesentlichen Abläufen verschlankt und weitgehend vereinheitlicht. “Der Verbraucher erhält somit eine klare und verlässliche Grundlage für die Durchführung seines Anbieterwechsels“, sagte Kurth. Durch die Vereinfachung der Verfahren würden auch die Unternehmen mittelfristig entlastet. “Wir erwarten, dass die Lieferanten und die Netzbetreiber die neuen Vorgaben unverzüglich umsetzen, indem sie ihre informationstechnische Infrastruktur anpassen.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Flotte weg": Lauda sieht wenig Chancen auf Niki-Übernahme
Niki Lauda macht der Lufthansa schwere Vorwürfe: Mit einem "ganz brutalen Plan" habe die Airline die Zerschlagung von Niki geplant und sich heimlich die noch …
"Flotte weg": Lauda sieht wenig Chancen auf Niki-Übernahme
Bahn zählt nach Air-Berlin-Pleite mehr Fahrgäste
Bei der Bahn läuft aktuell nicht alles rund. Ein Sorgenkind ist die neue ICE-Strecke Berlin-München. Dennoch sieht es mit den Fahrgastzahlen insgesamt gut aus. Ein Grund …
Bahn zählt nach Air-Berlin-Pleite mehr Fahrgäste
Bilanz der Bahn: Mehr Fahrgäste trotz Problemen
Bei der Bahn läuft längst nicht alles rund. Dennoch gibt es erfreuliche Nachrichten bei den Fahrgastzahlen. Ein Grund dafür ist auch eine Firmenpleite.
Bilanz der Bahn: Mehr Fahrgäste trotz Problemen
Neuer Name, neues Konzept! Aldi Süd greift die Innenstädte an
Gibt es bald Aldi-Filialen der etwas anderen Art unter anderem Namen in bester Innenstadt-Lage? Angeblich soll unter einem neuen Konzept bereits 2018 der erste Markt …
Neuer Name, neues Konzept! Aldi Süd greift die Innenstädte an

Kommentare