+

Verbraucher wechseln schneller den Stromanbieter

Berlin - Angesichts steigender Strompreise nimmt die Bereitschaft der Bundesbürger zu, ihren Stromanbieter zu wechseln. Mittlweile hat sich die Anzahl der Wechsler mehr als verdoppelt.

Kündigten 2007 nur knapp drei Prozent der Kunden ihrem Versorger, waren es 2011 schon 6,5 Prozent. Das ergaben Berechnungen das Vergleichsportal Verivox für die "Wirtschaftswoche". Die Wechselquote dürfte weiter zunehmen, da die Strompreise für Privatkunden immer weiter steigen. Laut Verivox stieg der Strompreis örtlicher Versorger seit 2004 von durchschnittlich 17,52 Cent auf 24,98 Cent je Kilowattstunde (kWh) im Januar 2012. Bei einem Wechsel des Anbieters sind laut Verivox im günstigsten Fall noch Verträge zu knapp 20 Cent je Kilowattstunde möglich.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schäuble in Davos: „You never eat as hot as it is cooked“
Davos/Berlin - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble zeigte sich beim Wirtschaftsforum in Davos milde im Hinblick auf die EU-Verhandlungen mit London. Dabei fiel er mit …
Schäuble in Davos: „You never eat as hot as it is cooked“
Banken in London feilen an Umzugsplänen
Wenn Großbritannien die EU verlässt, welche Geschäfte können Banken dann noch von London aus in Kontinentaleuropa machen? Schon seit längerem machen sich Geldhäuser …
Banken in London feilen an Umzugsplänen
Insolvenzen fallen auf Tiefstand
Die Pleitewelle des vergangenen Jahrzehnts ist abgeebbt. Dank der stabilen Binnenkonjunktur und günstiger Finanzierungen müssen deutlich weniger Unternehmen in die …
Insolvenzen fallen auf Tiefstand
EZB hält Leitzins  auf Rekordtief von null Prozent
Frankfurt/Main - Die Europäische Zentralbank (EZB) hält den Leitzins im Euroraum auf dem Rekordtief von null Prozent. Das beschloss der EZB-Rat bei seiner Sitzung am …
EZB hält Leitzins  auf Rekordtief von null Prozent

Kommentare