Verbraucherpreise in Bayern sinken

München - Die Verbraucherpreise in Bayern sind zum Start ins Jahr wieder gesunken. Im Vergleich zum Dezember gaben die Preise im Januar um 0,7 Prozent nach.

Das teilte das Landesamt für Statistik am Mittwoch in München mit. Auch die Jahresteuerung sank von 1,0 Prozent im Vormonat auf 0,6 Prozent. Günstiger wurden vor allem die Dienstleistungen in Hotels und Gaststätten. Ob dies neben saisonalen Effekten auch mit der Mehrwertsteuersenkung für Hotelübernachtungen zusammenhängt, ist der Statistik nicht zu entnehmen. Auch für Reisen sowie für Kleidung und Schuhe mussten die Verbraucher deutlich weniger zahlen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gericht stellt klar: Steuerzinsen sind nicht zu hoch
Steuerzahler sollten besser weiterhin pünktlich überweisen: Ein Gericht hat nun eine Klage gegen zu hohe Steuerzinsen abgewiesen.
Gericht stellt klar: Steuerzinsen sind nicht zu hoch
Studie: Milliarden-Ausgaben für Bildungssystem notwendig
Bessere Kinderbetreuung, Ganztags-Schulen, mehr Studienplätze: Ein wirtschaftsnahes Institut sieht großen Nachholbedarf bei Investitionen in die Bildung.
Studie: Milliarden-Ausgaben für Bildungssystem notwendig
Deutsche wollen weiter Autos kaufen - aber kaum noch Diesel
Kein Wunder nach dem Abgas-Skandal: Eine Studie attestiert den Deutschen weiter Lust auf den Auto-Kauf. Aber der Diesel ist massiv in der Gunst gesunken.
Deutsche wollen weiter Autos kaufen - aber kaum noch Diesel
BayernLB will ein bisschen größer werden
München (dpa) - Die vor Jahren von der EU zur Schrumpfung verdonnerte bayerische Landesbank wächst wieder. Im ersten Halbjahr stieg die Bilanzsumme von 212 auf knapp 221 …
BayernLB will ein bisschen größer werden

Kommentare