+
Die Verbraucherpreise in der Euro steigen.

Verbraucherpreise in der Eurozone ziehen an

Frankfurt - Die Verbraucherpreise in der Eurozone sind im Dezember deutlich gestiegen. Die jährliche Inflationsrate liegt nun bei 0,9 Prozent. Das ist der höchste Wert des Monats.

Die jährliche Inflationsrate erreichte mit 0,9 Prozent das höchste Niveau in Monaten, wie das europäische Statistikamt Eurostat in Luxemburg am Dienstag auf Basis einer vorläufigen Schätzung mitteilte.

Im November hatten die Preise nur um 0,5 Prozent über dem Vorjahresniveau gelegen, in den Monaten davor waren sie sogar rückläufig. Im Zuge der weltweiten Wirtschaftskrise hatte die Inflation in der Eurozone im Mai den Nullpunkt erreicht, von Juni bis Oktober waren die jährlichen Inflationsraten negativ.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stada-Übernahme durch Finanzinvestoren gescheitert
Die Übernahme von Stada durch Bain und Cinven ist geplatzt. Für den Deal verfehlten die Finanzinvestoren knapp die erforderliche Zustimmung der Aktionäre. Die Aktie …
Stada-Übernahme durch Finanzinvestoren gescheitert
Zehn Euro für "gebührenfreies" Girokonto?
Bad Homburg/Stuttgart (dpa) - Die Wettbewerbszentrale geht erneut gegen aus ihrer Sicht irreführende Werbung einer Bank vor.
Zehn Euro für "gebührenfreies" Girokonto?
Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Montagnachmittag merklich an Schwung verloren und sein zwischenzeitlich klares Plus mehr als halbiert. Der Dax …
Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg
BMW plant große Investitionen in sein Werk im US-Bundesstaat South Carolina. Rund eine halbe Milliarde US-Dollar sollen in den Standort Spartanburg fließen.
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg

Kommentare