+
Was passiert mit den bis zu acht Millionen Kundendaten, die auf den Festplatten der pleite gegangenen Quelle-Versandgruppe gespeichert sind? Diese Sorge bewegt nach Medienberichten Verbraucherschützer.

Verbraucherschützer sorgen sich um Quelle-Kundendaten

Nürnberg - Verbraucherschützer sorgen sich nach Medienberichten um den Verbleib der bis zu acht Millionen Kundendaten, die auf den Festplatten der in Abwicklung befindlichen Quelle-Versandgruppe gespeichert sind.

Der Verbraucherzentrale bundesverband (vzbv) fordert nach einem Bericht der “Nürnberger Nachrichten“ (Dienstag) den Insolvenzverwalter auf, diese wertvollen und zum Teil sensiblen Kundendaten nicht wie die anderen Waren zu verkaufen.

Nach dem gerade erst novellierten Datenschutzgesetz dürfte das Unternehmen wohl nach dem unter Experten heftig umstrittenen “Listenprivileg“ bestimmte Daten wie Name, Anschrift, Geburtsjahr und maximal ein einziges Kaufmerkmal beispielsweise wenn der Kunden häufig Wein bestellt weiter veräußern, wie das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht erklärt.

Andere Daten, wie Bankverbindungen und Angaben zur Zahlungsmoral dürfen dagegen nicht weitergegeben werden. Diese Daten würden gesperrt und nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht gelöscht, heißt es dazu bei Quelle. Verbraucherschützer bleiben aber misstrauisch. So rät Cornelia Tausch, die zuständige Fachbereichsleiterin beim vzbv, den Versandkunden, der üblicherweise bei Bestellungen erteilten Nutzungsgenehmigung ihrer Daten zu widersprechen und die Löschung zu beantragen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nicht nur Esprit! Mehrere bekannte deutsche Mode-Ketten in ernsthaften Schwierigkeiten
Neben der deutschen Marke Esprit, die in einer existenziellen Krise steckt, sieht es auch bei einer weiteren Marke schlecht aus. Filialschließungen und Stellenabbau …
Nicht nur Esprit! Mehrere bekannte deutsche Mode-Ketten in ernsthaften Schwierigkeiten
Diese Schuhkette wird es in Deutschland bald nicht mehr geben - Es wird konkreter
Reno hat ernst gemacht: Die Schuhkette CCC mit 80 Filialen verschwindet vom deutschen Markt. Die Läden werden aufgekauft, Schuhe wird es dort in Zukunft aber weiterhin …
Diese Schuhkette wird es in Deutschland bald nicht mehr geben - Es wird konkreter
BASF-Papiere verlieren nach gesenkter Jahresprognose
Ludwigshafen (dpa) - Mit Verlusten haben die Aktien des Chemieriesen BASF auf die gesenkte Jahresprognose des Unternehmens reagiert. Die Titel verloren nach …
BASF-Papiere verlieren nach gesenkter Jahresprognose
Aldi und Lidl bekommen neuen Rivalen - So furchtbar sehen die Filialen aus
Die Discounter Aldi und Lidl bekommen in Deutschland Konkurrenz von einer russischen Kette. Nach deutschen Maßstäben sind deren Filialen ein Skandal.
Aldi und Lidl bekommen neuen Rivalen - So furchtbar sehen die Filialen aus

Kommentare