Verbraucherstimmung zum Jahresende deutlich erholt

- Nürnberg - Die Verbraucherstimmung in Deutschland hat sich zum Jahresende überraschend deutlich erholt. Nach dem Start der neuen Bundesregierung setzten die Bürger große Hoffnungen in die Wirtschaftsentwicklung, teilte der Marktforscher GfK am Mittwoch in seiner Konsumklima-Studie für Dezember mit.

Wie die erste Verbraucher-Befragung nach der Bildung der großen Koalition ergab, ist die Kauflust spürbar gestiegen und hat nach vier Jahren erstmals wieder einen positiven Wert erreicht. Für Januar prognostiziert die GfK einen Anstieg des Gesamtindikators für das Konsumklima auf 3,8 Punkte nach 3,4 Punkten im Dezember.

GfK-Experte Rolf Bürkl sagte in Nürnberg, die Chancen auf eine positivere Entwicklung des privaten Konsums im neuen Jahr hätten sich leicht verbessert. Nach den Beschlüssen der neuen Bundesregierung hätten die Verbraucher Klarheit über künftige Be- und Entlastungen. "Das gibt Planungssicherheit für größere Anschaffungen." Es komme nun darauf an, die Aufbruchstimmung im nächsten Jahr zu stabilisieren.

Als positiv hob der GfK-Experte den seit längerem anhaltenden Anstieg der Anschaffungsneigung hervor. Die Bereitschaft, langlebige Güter zu kaufen, erhöhte sich im Dezember erneut deutlich. Auch der Indikator für die Konjunkturerwartung legte kräftig zu.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Dürfen Städte Dieselautos aussperren, um die Luft sauber zu kriegen? Oder müssen sie sogar? Politik und Autofahrer schauen nach Leipzig - da hat die Justiz das Wort. …
Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Tarifabschluss steht - Aufatmen bei 120.000 VW-Beschäftigten
Der Weg war steinig - erstmals seit Jahren Warnstreiks, dazu nächtliche, stundenlange Verhandlungen. Doch jetzt steht der Tarifvertrag für 120.000 VW-Beschäftigte, …
Tarifabschluss steht - Aufatmen bei 120.000 VW-Beschäftigten
Brüssel verhängt Millionenstrafe gegen Bosch und Continental
Wenn Preise abgesprochen werden, zahlt am Ende oft der Verbraucher drauf. Wettbewerbskommissarin Vestager nimmt erneut die Autobranche ins Visier - und will auch künftig …
Brüssel verhängt Millionenstrafe gegen Bosch und Continental
Broadcom senkt Gebot für Qualcomm nach NXP-Aufschlag
San Jose (dpa) - Im Ringen um die bisher teuerste Tech-Übernahme hat der Chipkonzern Broadcom sein Gebot für den Konkurrenten Qualcomm leicht gesenkt.
Broadcom senkt Gebot für Qualcomm nach NXP-Aufschlag

Kommentare