Weniger Inhalt, gleicher Preis

„Mogelpackung des Jahres“: Fünf bekannte Marken am Pranger

  • schließen

Hamburg - Fünf Marken, die jeder kennt, haben es in die Auswahl der fünf dreistesten Kundentäuschungen 2016 geschafft. Gesucht wird die Mogelpackung, die den Vogel abschießt.

2016 seien wieder jede Menge Beschwerden über versteckte Preiserhöhungen eingegangen, schreibt die Verbraucherzentrale Hamburg auf ihrer Homepage: Die Packungsgrößen sind geschrumpft, die Preise aber meist die selben geblieben. Die Verbraucher können nun abstimmen, welches Produkt die unrühmliche Auszeichnung „Mogelpackung des Jahres 2016“ verdient.

Die fünf größten Mogelpackungen des Jahres

Die fünf Kandidaten sind das Mineralwasser Evian von Danone Waters, Crunchips des Anbieters Lorenz Bahlsen Snack-World, Choco Crossies von Nestlé, die Mirácoli Pasta Sauce von Mars und der Milka-Weihnachtsmann des Herstellers Mondelez.

Vor allem bekannte Marken tricksen

„Die Hersteller der fünf Produkte haben klammheimlich die Füllmengen reduziert und damit Tausende treuer Kunden hinters Licht geführt“, schreibt die Verbraucherzentrale Hamburg. Dass vor allem bekannte Marken negativ auffallen, sei kein Wunder: „Gerade bekannte Produkte werden beim Einkauf nicht mehr so genau angeschaut, weil sie regelmäßig im Einkaufswagen landen und Verbraucher den großen Unternehmen vertrauen.“ Zu Unrecht.

Verbraucher können noch bis zum 22. Januar abstimmen, wer zur „Mogelpackung des Jahres“ gekürt wird. Hier geht es zum Online-Voting der Verbraucherzentrale.

Rubriklistenbild: © Verbraucherzentrale Hamburg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spritpreise erreichen Drei-Jahres-Hoch: Das ist der Grund
Die Spritpreise haben ein Drei-Jahres-Hoch erreicht.
Spritpreise erreichen Drei-Jahres-Hoch: Das ist der Grund
Bald auch Carsharing: Sixt wächst rasant
Seit Jahren legt der Autovermieter Sixt immer neue Rekordzahlen vor. Heute sorgen Urlauber und das US-Geschäft für Rückenwind. Bald sollen Kunden Autos für Stunden oder …
Bald auch Carsharing: Sixt wächst rasant
Uber: Riesenverluste durch Entwicklung selbstfahrender Autos
San Francisco (dpa) - Der Fahrdienstvermittler Uber hat in den vergangenen Monaten Tag für Tag bis zu zwei Millionen Dollar für die Entwicklung selbstfahrender Autos …
Uber: Riesenverluste durch Entwicklung selbstfahrender Autos
Bauboom schließt Lücken auf dem Wohnungsmarkt nicht
Die Auftragsbücher der Handwerker sind voll, Baufirmen kommen kaum hinterher. Dennoch gibt es Engpässe auf dem Wohnungsmarkt in Deutschland. Der Ruf nach politischen …
Bauboom schließt Lücken auf dem Wohnungsmarkt nicht

Kommentare