Verbraucherzentralen mahnen Banken ab

Berlin - Die Verbraucherzentralen haben zehn Banken wegen Abzocke bei Dispozinsen abgemahnt. Die Zinspolitik der Banken sei unverschämt. Was sonst noch angekreidet wird.

Die meisten Klauseln zur Festlegung neuer Zinssätze vor Ablauf eines Vertrags, die sogenannte Zinsanpassung, seien für Verbraucher unverständlich. Sie verstießen zum Teil gegen rechtliche Vorgaben, nach denen Verbraucher bei Zinsänderungen nicht benachteiligt werden dürfen - nämlich dann, wenn das Geldinstitut über den Umfang entscheiden könne, obwohl es einen Referenzzins gebe. Das teilte der Vorstand des Bundesverbands der Verbraucherzentralen, Gerd Billen, am Dienstag in Berlin mit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab
In Zukunft werden die Preise für Waren und Dienstleistungen auf den nächsten 5-Cent-Betrag gerundet werden.
Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab
Telekom-Chef: „Kunden sollen nicht mehr ganzen Tag auf Techniker warten“
Wer hat noch nie stunden- und tagelang auf einen Telekom-Techniker gewartet? Der Konzern wird den Service jetzt deutlich verbessern - verspricht Boss Timotheus Höttges.
Telekom-Chef: „Kunden sollen nicht mehr ganzen Tag auf Techniker warten“
Neues Bezahlgefühl: Italien schafft diese Münzen ab
Im Italien-Urlaub müssen sich Deutsche künftig umstellen. Denn das Land wird sehr bald zwei Münzen aus dem Zahlungsverkehr nehmen.
Neues Bezahlgefühl: Italien schafft diese Münzen ab
Deutsche Autobauer fluten nicht amerikanischen Markt
Dem US-Präsidenten fahren in seiner Heimat zu viele deutsche Autos herum - während amerikanische Konzerne in der Bundesrepublik zu wenig vertreten seien. Eine …
Deutsche Autobauer fluten nicht amerikanischen Markt

Kommentare