verdi befürchtet Kriminalisierung von Bankberatern

Berlin - Verbraucherschutzministerin Aigner (CSU) will verdeckte Ermittler in Banken schicken, um den Service zu überwachen. Verdi kritisiert den Plan und warnt vor einer Kriminalisierung der Bankberater.

Lesen Sie dazu auch:

Verdeckte Ermittler sollen Bankberater kontrollieren

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di kritisiert den von Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) angekündigten Einsatz verdeckter Ermittler in Bankfilialen. “Die Bundesregierung muss die Banken und deren Manager, also die tatsächlichVerantwortlichen ins Visier nehmen, nicht die abhängig beschäftigten Kundenberater“, sagte ver.di-Bundesvorstandsmitglied Uwe Foullong am Mittwoch. Eine stärkere Bankenregulierung sei grundsätzlich richtig, jedoch müssten die Vertriebssysteme, nicht die Bankberater, die ihre Verkaufsvorgaben durch das Management erhielten, überprüft werden.

Umfragen im Bankgewerbe, die ver.di durchgeführt habe, hätten ergeben, dass Bankberater kundenorientiert beraten und die Interessen der Kunden bedienen wollen. Die Vertriebssysteme ließen dieses aber häufig nicht zu. Die Bankberater würden mit der Androhung negativer Konsequenzen unter Druck gesetzt, die Vorgaben zu erfüllen. Der Einsatz verdeckter Ermittler würde die Bankberater daher doppelt unter Druck setzen - einerseits durch die hohen Verkaufsvorgaben der Arbeitgeber, andererseits durch drohende Repressalien des Staates.

Die Kundenberater der Banken sollen ab 2011 von Testkunden im staatlichen Auftrag kontrolliert werden. Künftig würden von staatlicher Seite aus verdeckte Ermittler eingesetzt und nicht nur die allgemeinen Bedingungen geprüft, kündigte Aigner an. Nach Angaben des Bundesfinanzministeriums wird die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) für das sogenannte Mystery Shopping externe Mitarbeiter einsetzen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er sitzt in U-Haft: Audi-Chef Stadler festgenommen
Neuer Paukenschlag in der Abgasaffäre: Audi-Chef Rupert Stadler wurde festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft. Vergangene Woche war bereits sein Haus durchsucht …
Er sitzt in U-Haft: Audi-Chef Stadler festgenommen
Bahn im Mai wieder unpünktlicher
Berlin (dpa) - Fahrgäste in ICE und Intercitys der Deutschen Bahn brauchten im Mai wieder mehr Geduld. Nur 75,8 Prozent der Fernzüge erreichten ihr Ziel pünktlich - das …
Bahn im Mai wieder unpünktlicher
Deutsche Wirtschaft hat im Frühjahr an Tempo gewonnen
Frankfurt/Main (dpa) - Die deutsche Wirtschaft hat nach Einschätzung der Bundesbank im zweiten Quartal wieder etwas an Tempo gewonnen.
Deutsche Wirtschaft hat im Frühjahr an Tempo gewonnen
Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Der Discounter Aldi hat seit einigen Tagen einen Aufstell-Pool im Angebot. Steht einem heißen Sommer mit Abkühlung im Garten also nichts mehr im Weg, oder?
Aldi hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.