ver.di entscheidet über weiters Vorgehen

Telekom: - Bonn - Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Telekom wird die Große Tarifkommission von ver.di am heutigen Dienstag über das weitere Vorgehen entscheiden. Auf dem Tisch liegt das Angebot von Personalvorstand Thomas Sattelberger, das zusätzliche Boni sowie Investitionen in Weiterbildungsmaßnahmen in Aussicht stellt.

Von der Dienstleistungsgewerkschaft wird ein Signal erwartet, ob auf Grundlage dieser Vorschläge die Verhandlungen fortgesetzt werden können. Die Telekom will rund 50.000 Mitarbeiter in den Bereich T- Service auslagern, die dort für weniger Geld länger arbeiten sollen.

Telekom-Vorstandschef René Obermann sieht durchaus Chancen für eine Lösung in dem seit Monaten andauernden Konflikt. "Wir haben neue Zuversicht, dass ver.di an den Verhandlungstisch zurückkehren und konstruktiv mit uns verhandeln will", sagte der Telekom-Chef dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe) in Berlin.

Der Konzern sei bereit, auch weitere Kompromisse zu machen. "Ich schließe Veränderungen bei einzelnen Komponenten nicht grundsätzlich aus, wenn ver.di ihrerseits realistische Vorschläge für einen tragfähigen Kompromiss macht", sagte Obermann. "Wir sind in allen Punkten gesprächsbereit, aber wir werden uns nicht von unserem Gesamtkonzept verabschieden."

Die Proteste der Beschäftigten gegen die Auslagerung sollen laut ver.di unvermindert fortgesetzt werden. Die Streikaktionen laufen seit mehr als vier Woche. Dadurch gibt es Verzögerungen bei den Neuaufträgen sowie der Entstörung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax startet vorsichtig in die Woche
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt sind die Anleger vorsichtig in die neue Handelswoche gestartet.
Dax startet vorsichtig in die Woche
Die meisten Erwachsenen leben von ihrer Arbeit
Wiesbaden (dpa) - In Deutschland steigt die Zahl der Menschen, die mit ihrem Job ihren Lebensunterhalt bestreiten. Im vergangenen Jahr traf das auf 72 Prozent der …
Die meisten Erwachsenen leben von ihrer Arbeit
Deutlich mehr Zigaretten versteuert
Wiesbaden (dpa) - Im zweiten Quartal dieses Jahres sind deutlich mehr Zigaretten und andere Tabakwaren versteuert worden als ein Jahr zuvor. Die Hersteller meldeten …
Deutlich mehr Zigaretten versteuert
Frau deckt sich bei Aldi für Mittagspause ein - doch Ekel-Fund verdirbt ihr den Appetit
Bei Aldi Süd kaufte sich eine Kundin einen Snack für die Mittagspause. Doch was sie darin fand, verdarb ihr gründlich den Appetit. „Einfach nur ekelhaft“, schimpft sie …
Frau deckt sich bei Aldi für Mittagspause ein - doch Ekel-Fund verdirbt ihr den Appetit

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.