Telekom: Verdi fordert sechs Prozent mehr

München/Berlin - Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi will in der anstehenden Tarifrunde bei der Deutschen Telekom sechs Prozent mehr Lohn fordern und damit für einen Ausgleich sorgen.

Das gelte für Beschäftigte der Servicegesellschaften sowie der Telekom AG, berichtet das Nachrichtenmagazin “Focus“. Verdi-Bundesvorstandsmitglied Lothar Schröder sagte, auf diese Weise wolle die Gewerkschaft den Wegfall von Ausgleichszahlungen für Beschäftigte der drei Servicegesellschaften zum Jahresende mehr als wettmachen.

Die Mitarbeiter seien entschlossen, diese Forderung energisch zu vertreten, betonte Schröder, der auch im Telekom-Aufsichtsrat sitzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die Hersteller konkret?
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Hannover (dpa) - Bei den Tarifverhandlungen für die rund 11 000 Beschäftigten der Geld- und Werttransportbranche sind sich beide Seiten noch nicht näher gekommen.
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten

Kommentare