+
Wann und an welchen Standorten demnächst bei Amazon gestreikt werden soll, wolle Verdi nicht vorab bekanntgeben. Foto: Jan Woitas

Kampf um Tarifvertrag

Zu Weihnachtsgeschäft will Verdi Amazon bestreiken

Leipzig - Die Gewerkschaft Verdi plant auch in diesem Weihnachtsgeschäft Streiks beim US-Versandkonzern Amazon.

Das sagte Verdi-Fachbereichsleiter Jörg Lauenroth-Mago der Deutschen Presse-Agentur in Leipzig. Wann und an welchen Standorten demnächst gestreikt werden soll, wolle die Gewerkschaft nicht vorab bekanntgeben.

Mit überraschenden Aktionen solle die Wirksamkeit der Streiks erhöht werden. Er gehe fest davon aus, dass nicht nur in Leipzig gestreikt werde, sagte Lauenroth-Mago. Es wären das dritte Jahr infolge, in dem Verdi das Weihnachtsgeschäft bei Amazon bestreikt.

Die Gewerkschaft will bei Amazon einen Tarifvertrag auf dem Niveau des Einzel- und Versandhandels durchsetzen. Der Online-Händler lehnt das ab. Er verweist stets auf eine Bezahlung am oberen Ende des in der Logistikbranche üblichen.

dpa

Amazon-Logistikzentren

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Unethische Gier“? Deutsche Lebensversicherer schwächeln - und geben Millionen an Mutterkonzerne ab
Den deutschen Lebensversicherern drohen Finanzprobleme. Das hält sie aber offenbar nicht davon ab, Millionen-Gewinne an ihre Mutterkonzerne abzuführen.
„Unethische Gier“? Deutsche Lebensversicherer schwächeln - und geben Millionen an Mutterkonzerne ab
Merkel berät mit Auto-Konzernchefs wegen Diesel-Fahrverbot
Seit Wochen gibt es in der Bundesregierung Kontroversen über Diesel-Nachrüstungen. Nach Fahrverboten und vor Landtagswahlen kommt Bewegung in die Debatte. Eine Lösung …
Merkel berät mit Auto-Konzernchefs wegen Diesel-Fahrverbot
Bericht: Peking sagt Handelsgespräche mit den USA ab
Der Handelskonflikt zwischen den USA und China erreicht an diesem Montag eine neue Eskalationsstufe. Dann greifen weitere Strafzölle. Reißt jetzt auch der Gesprächsfaden …
Bericht: Peking sagt Handelsgespräche mit den USA ab
Kreml: Russland könnte Nord Stream 2 allein bezahlen
Moskau (dpa) - Russland kann die umstrittene Ostseepipeline Nord Stream 2 im Falle von US-Sanktionen gegen europäische Partner nach eigenen Angaben auch allein …
Kreml: Russland könnte Nord Stream 2 allein bezahlen

Kommentare