Verdi ruft zu Warnstreiks bei Versicherungen auf

Düsseldorf - Im Tarifkonflikt der Versicherungsbranche greift die Gewerkschaft Verdi jetzt zu Warnstreiks.

 “Am Montag, Dienstag und Mittwoch kommender Woche wird einmal quer durch die ganze Republik und quer durch alle Versicherungszweige gestreikt“, sagte Verdi-Verhandlungsführerin Beate Mensch der “Frankfurter Rundschau“ (Freitag). Am Montag solle in Nordrhein-Westfalen, Hamburg, Berlin und Leipzig gestreikt werden. An den anderen beiden Tagen folgten große Assekuranzunternehmen in Hannover, München und Stuttgart wie auch kleine Versicherer in ganz Deutschland.

Die zehn kuriosesten Versicherungen

Die zehn kuriosesten Versicherungen

Die Gewerkschaft fordert für die rund 175 000 Versicherungsangestellten eine Anhebung der Gehälter um sechs Prozent, mindestens aber 150 Euro monatlich. Die Arbeitgeber haben nach Verdi-Angaben eine Einmalzahlung im Juli von 300 Euro angeboten. Ab Oktober sollen die Gehälter um zwei Prozent und ab Januar 2013 noch einmal um 1,5 Prozent steigen. Außerdem wollten die Arbeitgeber Änderungen im Manteltarifvertrag durchsetzen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax kaum verändert - Anleger warten auf US-Notenbank
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Dienstag fürs Stillhalten entschieden. Vor den mit Spannung erwarteten Aussagen der …
Dax kaum verändert - Anleger warten auf US-Notenbank
Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Turbulenzen bei der Allianz: Ein überraschender Rücktritt überlagert die Botschaft, die der Versicherer eigentlich an die Öffentlichkeit bringen will.
Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum
Den Haag (dpa) - Die Niederlande erwarten ein starkes Wirtschaftswachstum von 3,3 Prozent in diesem Jahr und 2,5 Prozent 2018. Die Entwicklung der Wirtschaft und der …
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008
Washington (dpa) - Das Defizit in der US-Leistungsbilanz ist im zweiten Quartal höher als erwartet ausgefallen. Der Fehlbetrag habe 123,1 Milliarden US-Dollar (102,7 Mrd …
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008

Kommentare