Verdi: Bei Schlecker fallen weniger Jobs weg

Kassel - Bei Schlecker sollen weniger Jobs wegfallen als zunächst geplant. Die Zahl der wegfallenden Arbeitsplätze werde unter 11 750 liegen.

Lesen Sie dazu auch:

Schlecker: Entscheidung bis Pfingsten

Das sagte Verdi-Vorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger. am Sonntag in Kassel nach zweitägigen Gesprächen mit dem Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz. Die Größenordnung von 11 750 hatte Geiwitz zunächst genannt. Die Kündigungslisten sollen voraussichtlich Dienstag feststehen. Für die Mitarbeiterinnen, die den Arbeitsplatz verlieren, sei die Bildung einer Transfergesellschaft vereinbart worden. Jetzt müsse die Politik für die Finanzierung sorgen.

Schlecker-Mitarbeiter kämpfen um ihr Recht

Schlecker-Mitarbeiter kämpfen um ihr Recht

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Berlin-Tegel: Spitzengespräch ohne Durchbruch beendet
Die Fronten zwischen Bundesverkehrsminister Dobrindt und den Ländern Berlin und Brandenburg im Flughafenstreit sind verhärtet - doch nach einem Spitzengespräch wird die …
Berlin-Tegel: Spitzengespräch ohne Durchbruch beendet
Starker Trend: Mehr Beschäftigte - weniger Arbeit
Deutschlands Arbeitsmarkt brummt weiter. Im Frühjahr hatten so viele Menschen einen Job wie noch nie zuvor. Gleichzeitig gab es aber weniger zu tun.
Starker Trend: Mehr Beschäftigte - weniger Arbeit
Zahl der Fahrgäste in Bus und Bahn steigt weiter
Immer mehr Menschen nutzen öffentliche Verkehrsmittel - aber nicht überall. Auch die Einnahmen steigen. Aus Sicht der Branche reichen sie aber trotzdem nicht.
Zahl der Fahrgäste in Bus und Bahn steigt weiter
So viele Erwerbstätige wie noch nie - aber weniger Arbeit
Deutschlands Arbeitsmarkt brummt weiter. Im Frühjahr hatten so viele Menschen einen Job wie noch nie zuvor. Gleichzeitig gab es aber weniger zu tun.
So viele Erwerbstätige wie noch nie - aber weniger Arbeit

Kommentare